69 Abschiebungen zum 69. Geburtstag

Innenminister Seehofer freut sich in der Pressekonferenz zu seinem "Masterplan", dass an seinem 69. Geburtstag 69 Flüchtlinge abgeschoben wurden. Bei SPD und Grünen zeigt man sich entsetzt.

 

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/seehofer-69-abschiebungen-zum-69-geburtstag-a-1217747.html

 

Horst Seehofer hat seinen "Masterplan Migration" vorgestellt - und sich dabei zufrieden darüber gezeigt, dass an seinem 69. Geburtstag 69 Flüchtlinge nach Afghanistan abgeschoben wurden.

 

Wörtlich sagte er: "Ausgerechnet an meinem 69. Geburtstag sind 69 - das war von mir nicht so bestellt - Personen nach Afghanistan zurückgeführt worden. Das liegt weit über dem, was bisher üblich war."

 

 

 

Mein Kommentar:

 

Hier im O-Ton Seehofers Freude über das „Geburtstagsgeschenk“

Ein Minister unserer Regierung „bedankt“ sich bei wem auch immer für die 69 Abschiebungen nach Afghanistan zu seinem 69. Geburtstag.

 

Ein Minister, der durch Nichtstun seit seiner Ernennung glänzte und dazu Kampfwahlkampf für die CSU in Berlin machte, eine Schmierenkomödie nach der anderen veranstaltete, es sei da nur an sein Versteckspiel mit dem Masterplan und an seine „Abdankung“ als Innenminister gedacht, dieser Innenminister findet es erwähnenswert, dass die Abschiebungsanzahl mit seinem Geburtstag identisch ist.

 

Was geht hinter der Stirn so eines Menschen vor? Ich weiß es nicht (ehrlich, will es gar nicht wissen), nur kann es nichts Gescheites sein. Beleg dafür ist seine Vorstellung seines Masterplans. Weshalb ergreifen hier das Dobrindt und der Söder nicht die Initiative. Mit einem derartigen Gewähren eines CSU-Mannes bekommt die CSU irgendwann nur noch Mitleidsstimmen und die AfD Bayern übernimmt die Bayrische Staatskanzlei. In Sachen Unanständigkeit und Respektlosigkeit trennt beide, CSU und AfD, kein Müh mehr. Also, was bietet sich da einzigartig an, dann das Original AfD und nicht den lauwarmen Aufguss CSU zu wählen.