29. Mai 2017

Trump und der Spott im Internet – ein Herz und eine Seele

 
 

Intelligenztest bei Merkel-Trump-Treffen

 

Donald Trump ist zu seinem ersten Staatsbesuch bei Angela Merkel in Berlin.

 

Nach ein bisschen Small-Talk fragt er Merkel, was das Geheimnis ihres großen Erfolges ist.

 

Merkel sagt ihm, man müsse nur viele intelligente Leute um sich herum haben.

 

„Wie wissen Sie so schnell, ob Jemand intelligent ist?“, fragt Trump.

 

„Lassen Sie es mich demonstrieren“, antwortet Merkel.

 

Sie greift zum Telefon, ruft Wolfgang Schäuble an und stellt ihm eine Frage: „Herr Schäuble, es ist der Sohn ihres Vaters, ist aber nicht ihr Bruder. Wer ist es?“

 

Ohne zu zögern antwortet Schäuble: „Ganz einfach, das bin ich!“

 

„Sehen Sie“, sagt Merkel zu Trump, „so teste ich die Intelligenz der Leute, die um mich herum sind.“

 

Begeistert fliegt Trump zurück nach Amerika.

 

Zu Hause angekommen, ruft er sofort seinen Vize Pence an, um ihm dieselbe Frage zu stellen: „Es ist der Sohn deines Vaters, ist aber nicht dein Bruder. Wer ist es?“

 

Nach langem hin und her sagt Pence: „Ich habe keine Ahnung, ich werde aber versuchen, die Antwort bis morgen herauszufinden!“

 

Pence kommt einfach nicht drauf und beschließt, Rat beim ehemaligen Präsidenten Obama einzuholen.

 

Er ruft ihn an: „Mr. Obama – es ist der Sohn ihres Vaters, ist aber nicht ihr Bruder. Wer ist es?“

 

Darauf Obama wie aus der Pistole geschossen: „Ganz einfach, das bin ich!“

 

Glücklich, die Antwort gefunden zu haben, ruft Pence bei Trump an und sagt triumphierend: „Ich hab die Antwort, es ist Barack Obama!“

 

Trump brüllt ihn total entsetzt an: „Nein, du Trottel, es ist Wolfgang Schäuble!“

Donald Trump und Wladimir Putin treffen sich zum Essen mit Gästen im Weißen Haus.

 

Fragt einer der Gäste: „Mister President, worüber unterhalten Sie sich denn so den ganzen Tag?“

Trump: „Wir planen gerade den 3. Weltkrieg.“

Gast: „Und wie sieht der aus?“

Trump: „Wir töten 10 Millionen Moslems und einen Zahnarzt …“

Der Gast schaut etwas verwirrt: „Wieso einen Zahnarzt?“

Putin klopft Trump auf die Schulter und meint: „Was habe ich dir gesagt, Donald? Keiner wird nach den Moslems fragen …“

Am Fallschirm

Ein Flugzeug mit 4 Passagieren war gerade am abstürzen und es waren nur 3 Fallschirme an Bord. Der erste Passagier sagte: ,,Ich bin Brad Pitt, meine Fans brauchen mich.“ Er nahm dem ersten Fallschirm und sprang aus dem Flugzeug.

Der zweite Passagier war Donald Trump und schrie: ,, Ich bin der neue Präsident von Amerika und zugleich der schlauste.“ Er nahm den zweiten und sprang raus.

Der dritte Passagier war ein alter Mann und sagte zum vierten Passagier, einen 10 Jahre alten Jungen ,, Ich bin schon alt und habe nicht mehr lange zu leben. Also kannst du den letzten Fallschirm nehmen.“ Darauf erwiderte der kleine Junge: ,,Schon ok, aber es gibt für uns beide einen. Denn Amerikas schlauster Präsident nahm mein Schulranzen.“

Trump ruft Angela Merkel an.

„Angela, Du musst uns helfen! Die größte Kondom-Fabrik der USA ist letzte Nacht abgebrannt! Wir brauchen dringend 1.000.000 Kondome, kannst du uns damit aushelfen?“

 

„Sicher!“ antwortet Merkel. „Das dürfte kein Problem sein …“

„Die Kondome müssen aber in den amerikanischen Nationalfarben rot, blau und weiß geliefert werden. Außerdem müssten sie mindestens 35 Zentimeter lang sein und einen Durchmesser von mindestens 7 Zentimetern haben!“ sagt Trump.

 

„Wenn’s weiter nichts ist … Ich kümmere mich darum!“ entgegnet Merkel.

 

Daraufhin ruft Merkel den Chef der größten deutschen Kondomfabrik an: „Wir müssen dem Amis mit 1.000.000 Kondomen aushelfen! Ist das machbar?“ „Natürlich!“ antwortet der Kondom-Fabrikant. „Irgendwelche besonderen Wünsche?“ „Ja. Die Kondome sollen rot, blau und weiß sein, außerdem mindestens 35 Zentimeter lang und mindestens 7 Zentimeter im Durchmesser.“

 

„Alles klar. Sonst noch was?“

 

„Ja“ sagt Merkel. „Tun Sie mir einen Gefallen und bedrucken Sie die Kondome mit MADE IN GERMANY Size: SMALL“

+++ E I L M E L D U N G +++

Soeben berichtete CNN in einer Sondersendung von einem Zwischenfall in Washington heute morgen: Im Weißen Haus ist gegen 07:00 Uhr ein Feuer ausgebrochen und zerstörte Donald Trumps Privatbibliothek - beide Bücher verbrannten. Besonders tragisch: Das zweite Buch hatte Trump noch gar nicht fertig ausgemalt.

26. Mai 2017

Die ultimative Jammerlappen-Checkliste

 

24. Mai 2017

Gebiet der ehemaligen DDR zu sicherem Herkunftsland erklärt:

Millionen droht Abschiebung

 

http://www.der-postillon.com/2015/08/gebiet-der-ehemaligen-ddr-zu-sicherem.html#at_pco=smlrebv-1.0&at_si=59253a3ce5a96cd6&at_ab=per-2&at_pos=6&at_tot=8

 

Berlin (dpo) - Sie leben unter uns, sind zum Teil gut integriert und fast schon ein normaler Teil der Gesellschaft: Ostdeutsche. Doch nun stuft ein Gutachten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge das Gebiet der ehemaligen DDR als sicheres Herkunftsland ein. Das Innenministerium hat bereits umfassende Abschiebemaßnahmen angekündigt. Im Westen lebende Ostdeutsche müssen sich bis Monatsende auf ihrem zuständigen Bürgeramt melden.

 

In den Folgemonaten soll dann der Aufenthaltsstatus aller Personen, die nach dem 9. November 1989 nach Westdeutschland emigriert sind, geprüft werden. Der überwiegenden Mehrheit droht die Abschiebung nach Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen oder Ostberlin.

 

"Schätzungsweise vier Millionen Ostdeutsche sind seit 1989 nach Westdeutschland geflohen", erklärt ein Sprecher des Bundesamts. "Die meisten von ihnen sind jedoch nicht in den Westen gekommen, weil sie in ihrer Heimat verfolgt wurden, sondern weil sie sich schlicht ein besseres Leben erhofft haben."

 

Laut Gutachten droht in Westdeutschland lebenden Ostdeutschen in ihrer Heimat keine Verfolgung, da die neuen Bundesländer nur für Menschen mit der falschen Hautfarbe oder Religion als gefährlich gelten.

 

Immerhin: Wer gut integriert ist, einen festen Arbeitsplatz hat und gut Deutsch spricht, hat gute Chancen, eine befristete Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten. Besonders letztere Hürde dürfte dafür sorgen, dass über 90 Prozent der im Westen lebenden Ostdeutschen zurück in ihre Heimat müssen.

 

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass einmal abgeschobene Ostdeutsche immer wieder versuchen werden, in den wohlhabenderen Westen zu fliehen, fordern zahlreiche Sicherheitspolitiker aus CDU und CSU bereits die Errichtung von Grenzanlagen.

22. Mai 2017

Querfront an der Saar

 

Von Alexander Nabert

https://linkespankow.wordpress.com/

 

 

Ist eine Stimme für DIE LINKE eine Stimme für Anträge der AfD?

 

Im Saarland ist das so: AfD und Linke haben sich gegenseitig versichert, für die Anträge der anderen zu stimmen, wenn sie im gemeinsamen Interesse liegen. Es drängt sich die Frage auf, ob dieses Konzept auch auf Bundesebene zum Tragen kommt. Das Oberhaupt der Saar-Linken, Oskar Lafontaine, ist immerhin einer der Gründungsväter der Linkspartei, war deren langjährige Partei- bzw. Fraktionsvorsitzende auf Bundesebene und hat bis heute, vor allem in den Westlandesverbänden, reihenweise Vertraute und Anhänger. Gerade vor dem Hintergrund, dass die Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht seit Jahren im Flirt mit der AfD ist und immer wieder deren Rhetorik, gerade in Bezug auf Migration und Flucht, übernimmt, muss sich jeder Linke Wahlkämpfer die Frage gefallen lassen, ob jemand, der die Linke wählen will, zum Beispiel wegen einer Erhöhung des Mindestlohnes, sich sicher sein kann, dass eine Stimme für die Linke nicht auch gleichzeitig eine Stimme für Anträge der AfD ist. Dass sozialdemokratische Parteien mit Sozialismushintergrund wie die Linke sogar zum gemeinsamen Regieren mit rechtskonservativen bis faschistischen Kräften fähig sind, zeigt sich bereits an der Regierung in Griechenland, an der neben der Schwesterpartei der Linken auch die Rechtspopulisten der Unabhängige Griechen beteiligt sind.

 

 

(Foto via Kayne Horn auf Twitter.)

19. Mai 2017

Werde Hasskommentator

extra 3

15. Mai 2017

AfD-Anhänger fürchten Manipulation

Von Patrick Gensing

http://faktenfinder.tagesschau.de//ltwnrw-afd-wahlzettel-101.html

 

Die AfD ist in den Landtag von NRW eingezogen. Für ihre Anhänger eigentlich ein Grund zum Feiern. Doch einige AfD-Wähler vermuten Betrug zu Ungunsten der Partei. Grund: Die Gestaltung der Stimmzettel.

 

Gab es bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen "Probleme mit den Wahlzetteln"? Wurden die Wahlbögen "geschickt" gefaltet? Solche Fragen werden am Wahlabend in den sozialen Netzwerken diskutiert. Die Initiative "Ein Prozent" aus dem Umfeld der rechtsradikalen "Identitären" schrieben auf Facebook:

 

 +++ NRW-WAHL: PROBLEME MIT DEN WAHLZETTELN +++ Uns erreichen einige Berichte, dass Wahlzettel "ungünstig" für die #AfD gefaltet sein sollen. Besonders aus Düsseldorf und Umgebung. Altes bekanntes Problem. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Eure Erlebnisse und Bilder bitte unter dem Beitrag posten. Danke.

 

In den Kommentaren empören sich Nutzer:

 

„In Düsseldorf Garath standen oben auf den Wahlzetteln die etablierten Parteien. Wenn man die zweite Seite geblättert hat, nichts und nochmal nichts.Bei der dritten Seite stand dann AFD und noch zwei Seiten weiter Die Republikaner.“

 

Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten: Eine "bodenlose Sauerei" sei dies, "einfach unglaublich". Eine Betty P. berichtete: "Genau so ist es, denn auf den ersten Blick hab ich sie auch nicht gefunden." Ein Hans M. beklagte zudem: "Und dann gibt es wohl Bezirke wo man Afd nur mit der zweitstimme wählen." Ein anderer Nutzer wertete die Faltung der Bögen als "Wahlbetrug", dass es diese gebe, wisse man "schon seit Jahren".

 

Ergebnis von 2012 entscheidend

Aber warum steht die AfD auf den Bögen weit unten? Die Reihenfolge der Parteien ergab sich aus dem Ergebnis der vorherigen Wahl - in NRW fand diese 2012 statt: Die SPD wurde stärkste Kraft, vor CDU, Grünen, FDP, Piraten, Linkspartei, proNRW, Tierschutzpartei, NPD, Familie, Die Partei und weiteren. Danach erschienen die Parteien, die 2012 nicht angetreten waren - alphabetisch angeordnet. Nach den "AD-Demokraten NRW" folgt dementsprechend die AfD. Die V-Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer schließt den Stimmzettel als 31. Liste ab.

 

Zweiter Kritikpunkt von AfD-Anhängern war, dass die AfD in einigen Wahlkreisen nur bei den Zweitstimmen auftauchte. Grund ist, dass viele - vor allem kleinere - Parteien gar keinen eigenen Direktkandidaten für alle Wahlkreise aufstellen. Dementsprechend können sie dort auch nicht gewählt werden.

 

Umfangreiche Informationskampagne

Um solche und ähnliche Fragen zu beantworten, hatte das Innenministerium von NRW vor der Wahl bereits einen Musterstimmzettel veröffentlicht. Damit wirklich alle Wähler ihre Stimme abgeben können, wurden beispielsweise auch Schablonen für Sehbehinderte und Broschüren in "leichter Sprache" entwickelt.

 

Das Ministerium startete sogar eine Facebook-Kampagne, um Erstwähler "durch den Informations-Dschungel rund um die Wahlen" zu führen.

 

Bei der Bundestagswahl werden die Stimmzettel übrigens ebenfalls nach der Zahl der Zweitstimmen angeordnet. Geregelt wird dies im Bundeswahlgesetz. Dort heißt es in Paragraf 30:

 

„Die Reihenfolge der Landeslisten von Parteien richtet sich nach der Zahl der Zweitstimmen, die sie bei der letzten Bundestagswahl im Land erreicht haben. Die übrigen Landeslisten schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien an. Die Reihenfolge der Kreiswahlvorschläge richtet sich nach der Reihenfolge der entsprechenden Landeslisten. Sonstige Kreiswahlvorschläge schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien oder der Kennwörter an.“

 

Allerdings ist die Gestaltung des Stimmzettels tatsächlich ein umstrittenes Thema, da die Chancengleichheit garantiert sein muss. So könnten die Wahlvorschläge auch in zufälliger Reihenfolge aufgelistet werden. Oder alphabetisch. Für die AfD sicherlich eine attraktive Option.

11. Mai 2017

Vladimir Putin the BEST PRESIDENT in The World

 

Vladimir Putin Cool Moments Compilation

 

 

07. Mai 2017

IT-Kundenberater für DAS VOLK®

 

Das neue Marketingkonzept von IT-Kundenberater Rosi:

 

xx <Yysi@vodafone.de>

(Donnerstag, 04. Mai 2017 19:25)

xx

Rosi, Rosi, sagte Dir niemand, damit verdienst Du nicht einmal das Geld für eine Stulle, egal, ob mit oder ohne Brot. 

04. Mai 2017

03. Mai 2017

Lachnummer 

01. Mai 2017

 

Rubrik Lebenshilfe

 

 

Umfangreiche Informationen zu Ihrem persönlichen Event

 

http://www.xyz-hochzeiten-am-strand.de/angebote-2017/

 

 

Achtung: 

Es werden grundsätzlich keine Trauungen mit virtuellen Partnern vorgenommen!