Nachricht an ...

 

 

 

Hier kann jederman/frau, dessen Beitrag aus irgendwelchen Gründen in irgendwelchen Foren oder Blogs nicht freigeschaltet wurde, diesen hier einstellen, natürlich in der Hoffnung, dass der Empfänger hierher findet. 

 

Gleichzeitig ist hier ein Raum für eigene Gedanken zu finden, um sie zur Diskussion zu stellen.

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Marie (Montag, 21. Dezember 2015 20:15)

    Hallo, Wanda,
    ich freue mich sehr über die Fortschritte, geh voran, wir folgen Dir.

    Das ist ja witzig, dass Melanie auf den Kanaren ist - ich habe mindestens 12 Jahre dort jedes Jahr überwintert, zwischen 5 und 6 Wochen jedes Jahr. Mit Sohn und Nichten. Das war immer die schönste
    Zeit im Jahr.

    Als ich noch ein Kind war, musste ich regelmäßig mit meinen Eltern und deren Bekannten wandern, bis zu 30 km die Tagesration - ich habe das damals zutiefst gehasst.

    Aber Sport und Bewegung war schon immer meine Leidenschaft, auch wenn ich das leider wegen viel zu viel Bits und Bytes seit rd. 4 Jahren total vernachlässigt habe - ich hatte (bevor ich
    Krankenschwester wurde) 2 Semester Sport studiert und bin bis vor einigen Jahren Marathon gelaufen. Ich fand das super, bin derzeit aber zeitlich und motivationsmäßig nicht in der Lage, damit wieder
    anzufangen. Das verschiebe ich aufs Rentenalter. Wandern ist auch toll, aber Laufen finde ich noch sehr viel besser.

    Zu Steffi,
    die Partyzeit, als ich manchesmal nächtelang durchgetanzt und durchgefeiert habe, fand bei mir ihr Ende, als ich mit 33 schwanger wurde. Da bin ich mindestens 10 Jahre außer zum arbeiten nicht mehr
    aus dem Haus gekommen, mein Sohn war schwer krank und ich hatte niemanden in der Nähe, der mich auch nur stundenweise entlastet hätte. Dazu Vollzeitarbeit und Haushalt, da bleibt keine Zeit zum
    Feiern.

    Erst seit vielleicht 12Jahren gibts wieder gelegentlich Party, meistens in der Brotfabrik, früher auch noch im Sinkkasten. Der hat leider seit einigen Jahren schon zu, die Musik dort war einfach
    super.

    Aber eben nur noch selten wird Party gemacht, aber wenn, wird durchgetanzt. Ich war schon immer ein Nachtmensch. Und die nächste Party mit Durchtanzen gibt es an Sylvester. Die U- Bahn fährt die
    ganze Nacht. Beim letzten Mal musste ich barfuß zum Auto eines Freundes und von der Straße ins Haus laufen - neue Schuhe, Blasen.

    Mir sind auch in echt schon viele, ganz vorsichtig ausgedrückt, mehr als sonderbare Typen dieser Altersklasse begegnet. Meine Erfahrung: Im Alter verstärken sich sowohl positive als auch negative
    Eigenschaften, und Typen dieser Altersklasse sind eh ein Fall für sich. Nicht alle, aber sehr viele.

    Gruß
    Marie

  • Wanda Müller (Montag, 21. Dezember 2015 15:04)

    Hallo Marie,

    nun ebbt der mit den Feiertagen verbundene Stress ab. Ich hoffe es jedenfalls. Heute habe ich den „Rest“ noch eingeholt und bin fest entschlossen, falls doch noch etwas fehlen sollte, dann mir zu
    sagen, dann geht es auch ohne (dem Vergessenen). @ Ulla, ich hab‘ da kein bisschen Panik.

    Weißt Du, als ich vor nun Jahrzehnten in Stuttgart eintrudelte, war ich bass überrascht, wie „wanderverrückt“ die Ureinwohner sind. Ein bisschen angepasst hab‘ ich mich schon und mache da manchmal
    eine gute Miene zum bösen Wanderspiel. Nur so richtig kann ich dem immer noch nichts abgewinnen. Statt durch Wald und Flur wandere ich doch mit Vorliebe durch die Bits und Bytes. Mit einem Liedchen
    auf den Lippen (Das Wandern ist des Müllers Lust passt da scho) wird einem die Zeit nicht lang. Zumal das Wandern draußen körperlich anstrengend ist. Ich halte mich da an dem Spruch, dass jede
    körperliche Bewegung schwächt und fahre gut damit. :))))

    Die Entwicklung der nachdenkseiten sehen wir beide recht unterschiedlich. Da wird es die Zeit aber zeigen. Nur ist es für mich sehr bedenklich, wer dort seit Monaten sich äußert. Wenn ein Kommentar
    dazu erfolgt, dann in der Regel nur Zustimmung. So sehe ich auch nicht eine Schädigung durch die Medien, die nachdenkseiten schädigen sich selbst durch eine Neuausrichtung. Das die Medien dies
    ausschlachten ist dann nicht mehr verwunderlich. Die „Vorlage“ und Signale dazu kamen meines Erachtens eindeutig von den nachdenkseiten. Aber, was soll’s, sich jetzt darüber den Kopf zu zerbrechen
    ist schon wie Wahrsagerei; die Zeit wird’s eben zeigen, wohin die Reise geht.

    Mich überraschte und freute, dass aufmerksame Leute aus den linken Reihen ihren eigenen Strömungen kritisch gegenüber stehen und dies äußern. Wagenknecht, Dagdelen, Dehm und Genossen werden ein
    leiser oder lauter Antisemitismus (je nach Position innerhalb der Linken) verstärkt vorgehalten. Nach dem Gysi-Rücktritt und seine Übergabe an Wagenknecht war zu befürchten, die Hardcore-Linken
    übernehmen. Nun sind aber entschiedene Gegenströmungen zu beobachten, die erahnen lassen, wie sich die Linke regierungsfähig machen will. Ein Ramelow macht es den Hardlinern in seiner Partei ja
    vor.

    Die gestrigen Ergebnisse in Spanien lassen eine neu politische Lebendigkeit erhoffen. Endlich eine parlamentarische Opposition, unabhängig, wie die Regierungsbildung ausgehen wird. Buntheit in der
    Politik ist ein Signal für Lebendigkeit, Bewegung.

    Viele Grüße. Wanda

    P.S. @ Torben. Melanie ist bereits auf den Kanaren und feiert Weihnachten bei anderen Temperaturen. Obwohl, falls es bei uns so weitergeht, werden wir wohl auch bald dort angelangt sein. ;) W.

  • Steffi B. (Sonntag, 20. Dezember 2015 20:03)

    Hallo Marie,
    da bin ich froh, dass ich noch etwas Zeit habe, bis ich wandern gut finde. Eben alles zu seiner Zeit. Jetzt Party machen und später „im Alter“ wandern.

    Das Wandern hier ist nicht so anstrengend und langweilig. Zwischen zwei Partys habe ich dazu genug Zeit. Besonders unterhaltsam finde ich, was für Typen da mir begegnen. Das Komischste ist, die gibt
    es auch in echt. Bis jetzt sind die mir nicht übern Weg gelaufen. Scheinen aber irgendwie schräg zu sein. Oder wird man so im Alter? Ich weiß, Sie können mir darauf keine Antwort geben, denn Sie
    gehören nicht zu diesen Typen.

    Ich muss leider noch bis Weihnachten arbeiten. Das ist der Nachteil, jung und ohne Kinder zu sein. Dafür habe ich Silvester und danach einige Tage frei. Für mich auch in Ordnung.
    Steffi B.

  • Marie (Sonntag, 20. Dezember 2015 16:03)

    @ Steffi B.

    aus dem Alter, wo ich andauernd Party machte, bin ich schon ein paar Jährchen raus. Ich wandere leidenschaftlich gern.

    Und wenn die Wanderung so tolle Fortschritte macht, wie diese, dann wandere ich noch viel lieber.
    Ein Dank an die Wanderführerin.

    Und natürlich will ich es an dieser Stelle auch keinesfalls versäumen, einer geplagten "Studienrätin" aus NRW herzliche Grüße von unserer tollen Wanderung zu übermitteln.

    Nach dem Erreichen des ersten Zwischenziels folgt bei einer langen Wanderung die ausgiebige Rast und dann geht es gestärkt, munter und fröhlich weiter.
    Gruß
    Marie

  • Marie (Sonntag, 20. Dezember 2015 14:34)

    Hallo, Wanda,
    zum oberen Teil Deiner Ausführungen kann ich uneingeschränkt zustimmen.

    Nach meinem derzeitigen Kenntnisstand betrachte ich allerdings die Nachdenkseiten noch immer als eine linksfortschrittliche Informationsquelle und teile weder die Meinung ihres Gründers, noch die
    gewisser Medien, die hier m.E. mit unlauterer Berichterstattung versuchen, die Nachdenkseiten in die Richtung einer Querfront zu verschieben.

    M.E. ist das eine Methode, kritische Berichterstattung zu diskreditieren und jedwede Kritik an der Regierungspolitik in einen Topf zu werfen.

    Anders sieht es mit manch einem Unterstützer aus, der die Kritik von links dazu nutzt, um sich daraus eine Rechtfertigung für rassistische Positionen und die Unterstützung pegidaähnlicher
    "Bürgerbewegungen" zu basteln.

    Bei Jebsen habe ich mir ein abschließendes Urteil noch nicht gebildet. Dass er seinen Fans dieses Video empfiehlt, läßt allerdings die von Dir getroffenen Rückschlüsse durchaus zu. Mal schaun, wie
    sich das weiter entwickelt.

    Bei Naidoo war die rechte Haltung mir schon lange klar, sein Auftritt vor den Reichsbürgern war die logische Konsequenz aus dieser Haltung.

    Mich hat auch sehr gewundert, wer sich da alles ins Zeug gelegt hat, für diesen Herrn.

    Um Missverständnisse auszuschließen: Ich finde auch Autonome, die sich als angeblich antifaschistisch geben und nach Bomber Harris rufen und die Not der Flüchtlinge für politische Agitation
    missbrauchen, nicht links, sondern einfach nur gruselig. Sie liefern den sich als harmlos darstellenden Reichsbürgern die Argumente für ihre Propaganda. Sie stärken die Reichsbürger- Bewegung.
    Gruß
    Marie

  • Wanda Müller (Samstag, 19. Dezember 2015 23:12)

    Hallo Marie,

    ich veröffentliche ja seit geraumer Zeit über die Zustände und Vorkommnisse, die Du beschreibst.

    So auch besonders die, die der Paradoxe auf seiner Seite propagiert. Wer von einer eindeutig rechten Internet-Seite wie die http://lupocattivoblog.com/ mit seinen zig Varianten wie
    http://marialourdesblog.com/, http://alpenschau.com/, http://trutzgauer-bote.info/, Kopp-Verlag mit seinen Ablegern, sich seine Informationen holt, diese 1 zu 1 unkommentiert weiter verbreitet, muss
    sich nun gefallen lassen, in die rechte Ecke gestellt zu werden.

    Du kannst dort, bei den von mir aufgeführten Internet-Seiten, auch eine Glasintarsien-Arbeit (deutsche Handwerkskunst) mit einem Hakenkreuz bewundern.

    Das ist nicht mehr rechtes Gedankengut, das ist offenes Nazi-Denken.

    Nun hat man den Paradoxen dabei „erwischt“, wofür er steht und er und seine Korona sehen sich bemüßigt, haltet den Dieb! voller Empörung in die linksRechte Welt zu brüllen. Und wenn man dann noch
    detaillierter schmuhlt, wer dabei sich wie alles positioniert, dann ist die Aufgeregtheit wahrlich nicht verwunderlich.

    Du kannst die Tendenz ja seit geraumer Zeit bei den vormals linksfortschrittlichen nachdenkseiten beobachten, die seinem Gründer dieses Jahr resigniert Abschied nehmen ließ.

    Die immer noch auf der Suche nach der mundgerechten Widerstandsgruppe befindlichen Besorgten, halten den Ken Jebsen für einen Garant nicht rechten Gedankenguts. Ich habe auch über diesen Rechtswolf
    im Schafspelz des Öfteren geschrieben und dazu viele Medienveröffentlichungen veröffentlicht. Das neueste zu diesem Fels in der Brandung steht auf dieser HP unter
    http://www.wanda-mueller.de/wanda-schreitet-unerm%C3%BCdlich-durch-die-welt/aus-wandas-tagebuch/19-dezember-2015/. Der Jebsen outet sich immer mehr und seine Fans bejubeln ihn. Diese Anhänger kommen
    nicht ein einziges Mal auf die Idee, dass sie keinen Deut besser sind als ihr Idol. Aber schmollen und sind beleidigt, wenn die dann Rechte genannt werden.

    Ein Naidoo mit St.-Georgs-Bändchen vor dem Brandenburger Tor und seine Rede an die Reichsbürger steht diesen Rechten in nichts nach. Mich verwunderte eigentlich nur, wer sich nach seinem
    ESC-Rausschmiss mit ihm solidarisierte. Die ganzseitig geschaltete Namensliste war sehr aussagekräftig. Warum gibt es eigentlich keine Namensliste von denen, die sich für die im Netz verleumdeten,
    angepöbelten, bedrohten Politiker, Schauspieler, Dokumentaristen usw. einsetzen?

    Ja, die Wanderung macht von Tag zu Tag mehr Freude. Und Du musst erst einmal meinen prallgefüllten Wanderrucksack sehen. Wanda

  • Steffi B. (Samstag, 19. Dezember 2015 22:17)

    Ich habe wenig Stress mit dem Fest. Heiligabend ist Familie angesagt und danach die Feiertage sind für meine Freunde da. Kann es besser gehen?

    Marie, das mit dem Wandern war doch nicht Ihr Ernst? :) Ich finde Party schöner. ;)

    Jetzt allen, allen ein tolles Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2016.
    Steffi B.

  • Irene Weigel (Samstag, 19. Dezember 2015 21:09)

    Diesmal will ich nicht die Letzte sein und deshalb wünsche ich schon jetzt allen hier und Ihnen Wanda ein gesundes Weihnachtsfest und das jedem seine Wünsche für das nächste Jahr in Erfüllung gehen.

  • Torben Köhn (Samstag, 19. Dezember 2015 20:25)

    Ich finde es schön, dass es hier so ruhig ist. So setzt jeder seine Prioritäten. Ich bin am Heiligabend bei meinen Eltern und am 1. Weihnachtsfeiertag bei Freunden. Geschenke sind gekauft, ums Essen
    muss ich mich nicht kümmern. Alles optimal. Wo ist eigentlich Melanie?
    Allen hier im Blog ein gesundes Weihnachtsfest und gutes Neues Jahr.

    Torben Köhn

  • Marie (Samstag, 19. Dezember 2015 20:16)

    Hallo, Ulla, Frau Schnell, Herr Steiner, hallo, Wanda,
    da will ich auch noch erzählen:

    Ich nehme jedes Jahr schon 2 Tage vor Weihnachten Urlaub, damit ich entspannt in die Feiertage gehen kann.
    Den Heiligen Abend beginne ich seit ein paar Jahren immer mit einem ausgedehnten Frühstück mit vielen Freunden, meist so um die 20 Leute im Cafe und gegen Nachmittag bereite ich zusammen mit meinem
    Sohn ein tolles Festessen. Des Öfteren, dieses Jahr allerdings nicht, ist da auch mein Ex- Lebensgefährte dabei. Dann werden die Lichter angemacht, und wir hören das Weihnachtsoratorium von Bach,
    meine Lieblings-Weihnachtsmusik. Danach Singen und Blockflöte, je nach Laune.

    Dann gibt es Geschenke, es wird aber nicht übertrieben- dieses Jahr, wie auch schon im letzten, bekommt mein Sohn neben anderem Selbstgestricktes - letztes Jahr einen Lieblingspulli, dieses Jahr
    einen Schal, Mütze und Handwärmer. Die sind richtig schön geworden.

    Den Abend lassen wir dann gemütlich ausklingen und besuchen am nächsten Tag meine Mutter im Pflegeheim.

    Aber auch die Tage zwischen den Jahren genieße ich sehr, ich nehme jedes Jahr frei, lese, treffe mich mit Freunden usw.

    Für mich ist das, wenn die Vorbereitungen abgeschlossen sind, eine der schönsten Zeiten des Jahres, leider immer seltener mit Schnee.

    Ich wünsche Euch allen schöne, besinnliche, friedvolle und entspannte Tage.
    Gruß
    Marie

  • Marie (Samstag, 19. Dezember 2015 16:03)

    Woran erkenne ich Nazis - neuerdings als "besorgte Bürger" getarnt?

    Ein Erkennungszeichen ist die aggressive, drohende, verrohte Sprache, meistens, aber nicht immer, in mangelhaftem Deutsch vorgetragen.

    Politiker, die sich nicht beugen, erhalten, ebenso, wie Helfer und andere Andersdenkende von "Besorgten" Hassmails dieser Art:

    "Vielleicht sollte ich Dich mal zu Hause besuchen kommen und Dir genussvoll die Kehle durchschneiden" (gerichtet an Volker Beck.)

    "Wir werden Dich rösten auf dem Feuer bis Du so braun bist wie Deine Kanacken" (gerichtet an Martin Patzelt, CDU, der 2 Eritreer in seinem Hause aufgenommen hat).

    Familienangehörige werden bedroht, in Drohbriefen werden sämtliche Verwandten aufgezählt (Patzelt), der menschenfeinliche Hass der "Besorgten" ist für Politiker und Helfer mittlerweile alltäglicher
    Alltag geworden.

    In überwachten Internetforen können sie sich ganz so krass nicht äußern.

    Da verwenden sie Begriffe wie (beispielsweise)
    "Bomben-Holocaust", klagen über die "Kollektivschuld" der Deutschen, verwenden den Begriff "Faschismuskeule" oder "Nazikeule", sobald der Rassismus oder Rechtsextremismus thematisiert wird, faseln
    vom "Schuldkult" oder vom "Masochismus", von dem die Deutschen befallen seien, bezeichnen Politiker und Parteien pauschal als "Systempolitiker" und "Systemparteien", die Medien pauschal als
    "Lügenpresse", schwadronieren vom "Besatzerregime" (die BRD angebl. bis heute unter US-Besatzung), von "Asylbetrügern", "Einwanderern in die Sozialsysteme", von "Multikulti-Extremisten" etc.,
    vewenden für die USA Begriffe, wie "VSA" u.a. und fordern die Abschaffung ihnen missliebiger GG-Artikel und Zäune und Mauern und Stacheldraht mit Schießbefehl um ganz Europa, was sie als
    "Grenzsicherung" bezeichnen.

    Kennzeichnend sind auch krasse Beschimpfungen der Bundeskanzlerin u.a. Politiker, abstruse Geschichtsklitterung, mit denen andersdenkende Nichtfaschisten in die Nähe von Nazis gestellt werden, ala
    Andersdenkende seien "Mitläufer" usw.

    Sie fallen im Rudel über Andersdenkende her, behaupten wahrheitswidrig, sie müssten Angst haben, ihre Meinung zu äußern oder dürften angebl. ihre braune Meinung nicht äußern.

    Beliebt ist auch, die braune Gesinnung hinter vorgeblich intellektuell daherkommendem Geschwafel zu verbergen und Andersdenkende im Rudel zu diffamieren, abzuwerten und zu bedrohen.

    Viele wollen als Nazi oder Mitläufer nicht erkannt werden und leiten Ihre Sätze ein mit "Ich bin kein Nazi, Rasist, AfD- oder Pegidaanhänger, aber", andere bekennen sich offen.

    Sie rotten sich in Foren zusammen, um eine "Mehrheit" vorzugauckeln. Verbreiten abwertende Urteile über jeden, der sie kritisiert, wollen andere "in die Enge treiben" und drohen mit körperlicher
    Gewalt oder anderem schweren Übel.

    Ganz allgemein betrachtet, sind das u.a.(nicht vollständig)die Dinge, an denen ICH Nazis und ihre Mitläufer erkenne.

    Gruß
    Marie

  • Ulla (Samstag, 19. Dezember 2015 15:47)

    Hallo Heidrun, Marie und alle anderen,

    Bei mir ist jedes Jahr ein großer Trubel. Wird Zeit, dass es Weihnachten wird. Ich habe immer Angst, etwas ganz wichtiges vergessen zu haben. Und nach Weihnachten kommt die Erleichterung, denn ich
    habe nichts vergessen. Also jedes Jahr das gleiche.

    Ich wünsche allen hier von Herzen viel Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit. Es gibt nichts Schöneres als diese einmalige Zeit zu genießen, fröhlich zu sein und sich etwas zu gönnen.

    Weihnachtliche Grüße von Ulla

  • Markus Steiner (Samstag, 19. Dezember 2015 15:45)

    Natürlich ist die Weihnachtsvorbereitung irgendwie Stress. Aber schöner Stress.

    Wissen Sie worüber ich jedes Mal schmunzeln muss? Jeder aus der Familie weiß eigentlich, was er am Heiligabend geschenkt bekommt. Aber jeder tut ganz, ganz geheim. Auch das gehört zum Fest, finde
    ich. So gehört es in meiner Familie auch dazu, am 1. Feiertag nach dem Mittagessen ausgiebig spazieren zu gehen. Wandern an Weihnachten ist bei uns nicht so angesagt. ;)

    Wanda, Marie und allen anderen hier ein fröhliches Weihnachtsfest und rutschen Sie alle gut in ein gesundes Neue Jahr.

    Markus Steiner

  • E. Schnell (Samstag, 19. Dezember 2015 14:27)

    Hallo Marie,
    da geht es mir so wie Ihnen. In der Vorweihnachtszeit ist auch bei mir einiger Stress angesagt. Nicht nur beim Besorgen der Geschenke. Bei mir kommt noch das Adventsingen dazu. Es macht mir aber
    große Freude.

    Das Fest wird aber in der Familie eher besinnlich. In unserer Familie ist es Tradition an Heiligabend erst zur Kirche zu gehen, dann vor der Geschenkeverteilung zu singen und dann gibt es etwas zu
    essen. Das Festessen gibt es aber erst am 1. Feiertag.

    Auch ich wünsche Ihnen allen und Wanda schon jetzt ein gesegnetes Weihnachtsfest. Man weiß ja nie, nicht wahr? ;)

  • Marie (Freitag, 18. Dezember 2015 22:26)

    Oh, hier ist es heute ja ganz ruhig gewesen, wie ungewöhnlich.

    Weihnachten naht in riesen Schritten - ich bin heute gar nicht dazu gekommen, ins Netz zu gehen.

    Steht ihr auch im Weihnachtsstress?

    Vor Weihnachten habe ich noch eine riesige Latte abzuarbeiten, ich freu mich schon sehr auf den Urlaub.

    Verbringt ihr eigentlich Weihnachten eher ruhig und besinnlich, ruht ihr euch aus, oder seid ihr im Einkaufs-, Geschenke- und Familienstress?

    Die Wanderung, @Wanda, macht immer mehr Freude.

    Von meiner Seite, falls man von dem einen oder anderen nichts mehr lesen sollte, wünsche ich allen (außer dem einen, ihr wisst schon, wen ich meine) erholsame, fröhliche und besinnliche
    Weihnachten.

    Freundliche Grüße
    Marie

  • Wanda Müller (Freitag, 18. Dezember 2015 11:21)

    Liebe Schüler*innen eines Gymnasiums in NRW,

    der Brief Eurer Lehrerin, Frau Studienrätin Wanda Müller, hat mich mit ihren Schilderungen sehr berührt und mich veranlasst, mich mit einigen Worten an Euch zu wenden.

    Ich bestätige Euch, Frau Studienrätin Wanda Müller, hat mit HP wanda-mueller.de gar nichts zu tun. Frau Studienrätin Wanda Müller hat ja bereits erkannt, dass ich, Lieske, der Betreiber dieser HP
    ist.

    Seid also nachsichtig mit Eurer Lehrerin, Frau Studienrätin Wanda Müller, und nehmt die Namensgleichheit nicht zum Anlass, Rückschlüsse auf Eure Lehrerin, Frau Studienrätin Wanda Müller, zu
    ziehen.

    Ich wünsche Euch viel Erfolg beim Lernen und wünsche Euch weiterhin, nicht von Euren kritischen Betrachtungen abzurücken.

    Mit freundlichen Grüßen. Wanda Müller

  • Marie (Donnerstag, 17. Dezember 2015 22:55)

    Herr Neumann, Sie wiederholen sich.Sie können ihre Verdrehungen des Diskussionsverlaufs hier noch so oft einstellen, es kann einjeder sehen, wie Sie den Diskussionsverlauf verdrehen.

    Es gab keinen Streit. Kann jeder nachlesen. Glauben Sie ernsthaft, Sie könnten mit Ihren böswilligen Verdrehungen irgend jemanden hier an der Nase herumführen?

    Sie demaskieren sich lediglich selbst.
    Sie beleidigen die Intelligenz der hier Anwesenden.

    Kapieren Sie das nicht, für mich war das kein Problem und letztlich für Fischer auch nicht. Wir haben uns friedlich geeinigt und friedlich verabschiedet.

    Hören Sie endlich auf mit ihren Lügen und ihrer übergriffigen Küchenpsychologie. Ich weiß ja wohl selbst, wann ein Streit begann.

    Sie haben gehörig einen an der Waffel, wenn Sie glauben, meine Gefühle besser zu kennen als ich selbst. Ich habe mich über Fischer nicht geärgert, sonst hätte ich anders reagiert. Fischer hat sich
    nach meiner Reaktion auch nicht mehr geärgert, sonst hätte er sich nicht für meine zahlreichen Tipps bedankt und sie ausprobiert.

    Sie sind ein übergriffiger Rechthaber und suchen, sehr offensichtlich für jeden, der hier liest, mit mir und jedem, den sie hier mit ihren rechthaberischen Verdrehungen attackieren und diffamieren,
    Streit.

    Sie machen sich nicht nur lächerlich, sie zeigen immer mehr Ihren üblen, streitsüchtigen, hinterhältigen, intriganten Charakter. Sie tun sich mit dem, was Sie hier aufführen, keinen Gefallen.

    Mittlerweile sieht jeder der hier Anwesenden, was für eine üble Type Sie sind.
    Marie

  • Walter Neumann (Donnerstag, 17. Dezember 2015 22:46)

    Zum Beitrag vom Marie vom 17.12.15 17:19 Uhr

    Dauerbehauptungen werden auch dann nicht wahr, wenn man sie dauernd wider besseres Wissen wiederholt. Dann schlägt eine Behauptung in Lüge um! Ich bin nicht geschickt worden! Ich habe mit niemanden
    vorab darüber gesprochen, dass ich am 13.12.15 einen Text hier einreiche. Bis heute auch noch nicht über irgendeinen anderen Text. Im Übrigen, habe ich noch nie mit jemanden einen Text, den ich
    irgendwo eingestellt habe vorher darüber gesprochen! Ich lege Wert auf meine unabhängige Selbständigkeit. Sollte Marie weiter behaupten ich sei geschickt worden, werde ich mir überlegen, sie wegen
    Verleumdung und Ehrabschneidung anzuzeigen. Ich lege ungeheuren Wert auf Eigenständigkeit! Dann bekommt aber ihr Ego einen Dämpfer!

    Selbstverständlich ist Wanda Müller die Verantwortliche ihrer HP. Da habe ich nie etwas anderes behauptet. Aber die luftabgelassene Henne (als Retourkutsche zum aufgeblasenen Gockel) versteht es,
    Sätze zu verdrehen. Wenn ich schreibe, dass sie sich anmaßt, sich als Hauptakteurin aufzuführen, macht sie daraus, dass ich mich anmaße, die Entscheidungsbefugnis von Wanda Müller anzuzweifeln. Auch
    hier, wer lesen kann ist im Vorteil.

    Wer ehrverletzende Äußerungen tätigt, seitdem ich meinen ersten Beitrag hier einstellte, das sind eindeutig sie. Ich setze mich lediglich mit gleichen/ähnlichen Äußerungen als Antwort zur Wehr.

    Ob sie den Begriff Gang nur umgangssprachlich benutzen, wäre von Gerichten noch zu überprüfen.
    Strafrechtlich ist es eine Verleumdung, wenn sie nicht beweisen können, dass ihre Anschuldigungen bestand haben. Das also die, die sie dauernd mit Gang belegen, auch wirklich eine kriminelle Bande
    sind. Da dürften sie aber sehr ins straucheln kommen, sollte es jemanden einfallen, sie deswegen anzuzeigen.

    Alles was ich verbreitet habe hat Hand und Fuß und ist justiziabel Nachweisbar keine Lüge. Die Schimpfworte, welche ich ihnen zuschreibe, sind alles Umkehrungen zu ihren Dauerbeschimpfungen
    meinerseits. Alles Chronologisch, auch für Gerichte nachzuvollziehen, dass ich mich nur mit Worten zur Wehr setze, welche sie vorher gegen mich einsetzten.

    Vielleicht merken sie gar nicht, wie sie sich immer mehr in ihr Lügengespinst verfangen mit ihren Tiraden gegen mich. Nur weiter so. Der Katzenjammer danach wird groß sein!
    Walter Neumann

  • Walter Neumann (Donnerstag, 17. Dezember 2015 20:07)

    Zweiter Versuch
    Donnerstag, 17. Dezember 2015 15:14

    Ja Lesende, es ist wirklich sinnlos, an den Anstand dieses Weibes zu appellieren. Jetzt will sie nicht mehr mit mir Diskutieren, sondern nur über mich Schreiben. Als wenn dies was Anderes wäre? Ist
    sie noch gescheit? Kann sie wirklich denken, ich würde damit aufhören mich gegen ihre Anschuldigungen zur Wehr zu setzten? Mitnichten, jetzt versucht sie es mit Rufmord. Mal sehen, wo dies noch
    endet!

    Die will nur ihre Botschaft anbringen, dass ich etwas Falsches festgestellt habe, wenn ich für mich an dem Punkt am 25.08.15 die erste Zurechtweisung von Herrn Fischer an Frau Marie im letzten
    Krebsthread festgestellt habe. Deshalb nochmals dieser Absatz vom 25.08.15, welcher in der Überschrift „Marie“ enthielt:

    „Ach ja, kann ich ja in die Tonne kloppen! Das größte Problem ist meiner Meinung nach immer das was auch Robert schon dargelegt hat. Als selbst nicht von den Maßnahmen Betroffener, egal ob in Medizin
    oder Politik, lässt es sich sehr leicht argumentieren und "befehlen". Nein, auf diese Weise kann ich Dir einfach nicht folgen, auch dann nicht wenn Du zu 100 Prozent Recht haben solltest.“

    Wer lesen kann, ist besser dran. Sie hat mich dieser halb zwar als Lügner hingestellt, aber in ihrem Beitrag hier vom bei Wanda Müller vom 15.12.15 20:45 Uhr schrieb sie dazu folgendes:

    „Als ich Fischer dann mitteilte, dass nach meiner Erfahrung ein sehr hoher Rohkostanteil und Sprossen und keine erhitzten Leinsamen sehr wichtig sind, wegen der transgenen Fette, auf die Fischer
    selbst hingewiesen hatte, ist Fischer mich ziemlich übel angegangen, weil ich keine praktikablen Vorschläge mache und angeblich "befehle".

    Dabei hatte er mich bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht darum gebeten, Vorschläge zu machen. Ich hatte ihm auch nichts "befohlen".

    Das war m.E. ziemlich unverschämt, ich habe darüber hinweggesehen, wegen Fischers Krankheit, und weil ich ein netter Mensch bin, ihn unterstützen wollte und ihm detailliert und ausführlich
    mitgeteilt,wie das Sprossenzüchten problemlos gelingt, weshalb das Sprossen von Leinsamen schwierig ist, was er dafür benötigt usw.“

    Wenn das kein Eingeständnis der Marie ist, dass in diesem Beitrag von Herrn Fischer, auch für sie der bis dahin freundlich gestaltete Gedankenaustausch ins Gegenteil umschlug, ersichtlich ist, wann
    dann? Wer hier wieder lügt, ist doch offensichtlich. Abstreiten ist sinnlos bei dieser Faktenlage.

    Nach diesem Thread hat Herr Fischer im nächsten Anschreiben an Marie, dieser das Recht abgesprochen, über seine Empfindungen zu urteilen und ihm Befehlen zu wollen. Habe ich alles hier zum Nachlesen
    eingestellt und das macht ersichtlich, wer hier über Tatsachen lügt. Letztlich ist es Lachhaft und Marie diskreditiert sich am laufenden Band als nicht mehr ernst zu nehmende Foristin. Übergriffig,
    Anmaßend, Überheblich und beileibe niemand, der sich für Menschen einsetzt, wie sie leider auch mich seit Jahren mit ihren Schreibsätzen hinters Licht geführt hat. Sie zeigt sich jetzt ohne Maske!
    Marie pur! Und so eine will für andere Menschen eintreten?

    Und heute schreibt sie dazu, „weil ich ein netter und einfühlsamer, hilfsbereiter Mensch bin…“, ja das möchte sie wohl, aber dann hätte sie sich hier in den letzten Beiträgen nicht so outen dürfen.
    Sie fühlt sich auf der Seite der Anständigen. Wie kann sie an so etwas überhaupt nur denken, bei ihren Hasstiraden, welche sie gegen mich loslässt. Mit ihrer Rechthaberei hat es doch hier zwischen
    uns angefangen, weil sie leugnet, was jeder nachlesen kann. Mein anfängliches Angebot, dass ich das so sehe und sie gerne es anders sehen kann, hat sie als Schlichtungsversuch angesehen und wohl
    gemeint, ich ziehe damit Sprichwörtlich den Schwanz ein und sie könnte es mir geben! Da hat sie sich aber geschnitten! Mit mir nicht! Ich zahle ihr alles mit Zins und Zinseszins zurück. Wenn
    notwendig auch die nächsten 10 Jahre. Das ist ein Angebot. Das halte ich spielend aus! Walter Neumann

  • Friedrich Wilhelm R. (Donnerstag, 17. Dezember 2015 18:58)

    Da hast Du ganze Schulklassen beschäftigt und hunderttausende Wanda Müllers deutschlandweit in Misskredit gebracht. Das schafft auch nicht jeder! Respekt! :) Jetzt weiß ich, woran ich noch zu
    arbeiten habe.
    Friedrich

  • Steffi B. (Donnerstag, 17. Dezember 2015 18:50)

    Mann oh Mann, sowas habe ich noch nicht gelesen. Ist das alles im Original?

    Steffi B.

  • Siebert (Donnerstag, 17. Dezember 2015 18:48)

    Ist das noch zu toppen? Ich befürchte, ja.
    Ihr Siebert aus Berlin

    P.S. Ich habe Sie diesmal nicht bei AW gelesen?

  • Markus Steiner (Donnerstag, 17. Dezember 2015 18:36)

    Da hat sich aber eine Studienrätin Zeit zum Nachdenken genommen und dann sehr entschieden protestiert. Von Ihnen die richtige Bezeichnung als „Tarnkappen-Wanda“für die Studienrätin.

    MfG
    Markus Steiner

  • Ulla (Donnerstag, 17. Dezember 2015 18:27)

    Hallo Heidrun,
    ist die Mail wirklich Dein Ernst? Und Du hast nichts getürkt? Dein Begriff „Tarnkappen-Wanda“, einmalig!

    Ulla

  • Marie (Donnerstag, 17. Dezember 2015 17:19)

    Können Sie es sehen, @Wanda und Q all,
    wie der uns geschickte Meister der Verdrehung jetzt versucht, den Sachverhalt bezüglich strafbarer Handlungen zu verdrehen?

    Erstatte er Strafanzeige, höchste Zeit, dass sein aufgeblähtes Ego einen gehörigen Dämpfer bekommt.

    Ich bleibe dabei :
    Wer eine Domain in Schädigungsabsicht blockiert, begeht eine strafbewehrte Tat.

    Hinssichtlich der Strafbarkeit kommt es auf die Schädigungsabsicht an. Es kommt nicht darauf an, ob der Geschädigte zuvor oder wann auch immer Besitzer einer Domain dieses Namens war.

    Wer den Täter unterstützt oder deckt, ist in die Tat verstrickt. Das nennt sich Beihilfe.

    Wer eine für jeden frei zugängliche Info über den Besitzer einer Domain einstellt, verstößt weder gegen den Datenschutz, noch gegen andere Gesetze.

    Ich habe den Begriff Gang umgangssprachlich verwendet, ein strafrechtliches Urteil über die Gangmitglieder war damit nicht verbunden. Über die. Zordnung in der rechtl. Bedeutung entscheiden in DL
    Gerichte.

    Um Missverstandnisse auszuschließen, in der positiven Bedeutung der alternativen oder der Hip-Hop-Szene verwndete ich ihn nicht.

    Jetzt maßt der aufgeblasene Gockel sich gar an, mich und Wanda, die die Entscheidungsbefugnis hat, was sie auf ihrer Seite veröffentlicht, zu belehren, was mir auf der Seite Wanda Müller angebl.
    zusteht und was nicht.

    Verbreitet weiter ehrverletzende Lügen über meine Person, die er mit nichts Konkretem schlüssig begründen kann. Was er hier behauptet hat, sind Lügen und das kann einjeder, z.B. in den
    Gesundheitsthreads bei Kroiss problemlos nachlesen.
    Gruß
    Marie

  • Walter Neumann (Donnerstag, 17. Dezember 2015 15:14)

    Als ich Fischer dann mitteilte, dass nach meiner Erfahrung ein sehr hoher Rohkostanteil und Sprossen und keine erhitzten Leinsamen sehr wichtig sind, wegen der transgenen Fette, auf die Fischer
    selbst hingewiesen hatte, ist Fischer mich ziemlich übel angegangen, weil ich keine praktikablen Vorschläge mache und angeblich "befehle".

    Dabei hatte er mich bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht darum gebeten, Vorschläge zu machen. Ich hatte ihm auch nichts "befohlen".

    Das war m.E. ziemlich unverschämt, ich habe darüber hinweggesehen, wegen Fischers Krankheit, und weil ich ein netter Mensch bin, ihn unterstützen wollte und ihm detailliert und ausführlich
    mitgeteilt,wie das Sprossenzüchten problemlos gelingt, weshalb das Sprossen von Leinsamen schwierig ist, was er dafür benötigt usw.

  • Marie (Donnerstag, 17. Dezember 2015 12:01)

    Ja, Wanda und E. Schnell,
    sagte ichs doch, es ist sinnlos, an den Anstand solcher Leute zu appellieren. Der Kerl will nur seine Botschaft von der schlimmen Marie unters Volk bringen und so macht er es auch mit Wanda.
    In meinem Fall ist die Geschichte und wie er lügt, ganz einfach nachzuvollziehen.
    Es gab in den Gesundheitsthreads keinen Streit zwischen Fischer und mir. Und es gab auch keine Tipps von niemandem außer mir. Es gab noch einige Zaungäste, die das interessant fanden und uns
    ermunterten, das weitestgehende Zwiegespräch fortzusetzen, aber klar äußerten, dass sie zu natürlicher Krebsbehandlung nichts beitragen könnten. Fast zum Schluss hat dann der Fischer überreagiert, er
    war genervt, dass ich Vorschläge machte, aber nix zur praktischen Durchführung schrieb. Er hätte ja auch fragen können.
    Weil ich ein netter und einfühlsamer, hilfsbereiter Mensch bin, ( ich hielt die Überreaktion für eine Folge der Krebserkrankung und kann mich einfühlen, wie es einem da geht) habe ich mich
    stundenlang hingesetzt und Fischer detailliert erklärt, wie er das problemlos hinbekommt, mit dem Sprossenzüchten, bin auf einzelne Sorten eingegangen, hab ihm erklärt, das Leinsamensprossen
    schwierig sind und dann hat er sich bei mir für meine umfangreichen Tipps bedankt und wollte das am WE gleich ausprobieren. Er hat dann noch wegen Leinsamen nachgefragt, ich habe ihm das auch noch
    beantwortet und ihm weitere Tipps für kohlenhydratarme Ersatzmilch gegeben.
    Fischer hat darauf nicht mehr reagiert, mittlerweile war in den Foren das Flüchtlingsthema aufgekommen und ich hatte mich klar gegen Pegida und völkischen Rassismus positioniert, später auch bei
    Kroiss.
    Das war der Grund für Fischers Beleidigungen.
    Wer nicht gehirnamputiert und böswillig ist, kann das problemlos nachvollziehen.
    Dem Kerl gehts aber nur um eins, mich und Wanda zu diskreditieren.
    Bei mir macht er das schon sehr lange, taucht immer wieder aus dem Off auf, um seine Botschaft von der schlimmen Marie unters Volk zu bringen, wobei er viel raffinierter vorgeht, als die Intrigantin
    Herbst.
    Ich hatte auf seinen vergifteten Schlichtungsversuch bei Kroiss, den er selbst hier eingestellt hat, zunächst sehr sachlich reagiert. Mittlerweile hab ich aber genug von dem intriganten Kerl und
    seinen Lügen und Verdrehungen.
    Ich bin auf der Seite der Anständigen. Wer hier anständig ist und wer nicht, das zu erkennen, habe ich längere Zeit gebraucht.

    Mal sehen, ob der rechthaberische Kerl, der sich anmaßt, andere zu belehren im Umgang mit Streit, diesmal erkennt, dass ich mich nicht mit ihm unterhalte.
    Bei Wanda macht er das auch so, er greift willkürliche Sequenzen eines Streits aus dem Zusammenhang, die zu dem zu passen scheinen, was er beabsichtigt.
    Übergriffige Angriffe auf ihm missliebige Leute. Dazu sucht er gezielt das raus, aus dem Zusammenhang gerissen, was zu seiner Diffamierungskampagne passt.

    Wie alle anderen der Gang hat er seine eigene Rolle und er "arbeitet" besonders perfide und hinterhältig, indem er sich als angeblich neutraler, edler Schlichter inszeniert.
    Gruß
    Marie

  • Walter Neumann (Donnerstag, 17. Dezember 2015 11:47)

    Ich verbitte mir die ehrenrührige Unterstellung von irgendjemand geschickt worden zu sein. Mein Leben verläuft bisher immer gradlinig. Wenn ich geschickt worden wäre, hätte ich dies kundgetan. Zu
    ihrer Info, eine Gang, wie sie dieses Wort benutzen, ist ehrenrührig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Betreiber der HP Politikparadox und Robert-Die großen Religionen nebst einigen weiteren
    dort lesenden Usern Bandenmitglieder sind.

    Lt. Wikipedia ist der Anglizismus Begriff Gang aus der Hip-Hop-Szene und bedeutet Bande (Gruppe) und ist nach dt. Strafrecht eine Bezeichnung für mehrere zusammenwirkende Straftäter und damit eine
    kriminelle Vereinigung. Wer solche Worte in ehrabschneidender Art in die Welt setzt, begeht selber eine strafbewehrte Handlung. Aber eine Frau wie Marie scheint sich über den Gesetzen zu wähnen und
    sie zu ignorieren.

    Marie ignoriert laufend nicht nur was Anstand ist, sondern zerstört auch die Meinung, welche viele User über ihr Engagement bezüglich anderen Menschen bisher haben mussten. Sie setzte sich für die
    Belange anderer, leider mehr als engagiert ein, aber nun geht sie weit über dieses Engagement hinaus. Ohne selber in den Streit der ehemaligen Freunde (wie Wanda Müller es ja selber bezeichnete) vom
    vergangenen Jahr involviert gewesen zu sein, führt sie sich nun als Hauptakteurin auf. Selbstredend steht ihr das gar nicht zu, aber was interessiert das die Marie. Vorherrschaft wurde ihr wohl schon
    in die Wiege gelegt.

    Wer aber so engagiert im Schreiben wie Marie sich für andere Menschen einsetzt, dann aber wiederum so über Menschen urteilt und wie ein bösartiges Weib diese versucht niederzumachen, der kann im
    Umkehrschluss kein Menschenfreund sein, wie sie sich bisher so dargestellt hat. Die Fassade ist weg, die Maske gefallen. Sie wird nicht mehr glaubhaft ihre Tiraden gegen andersdenkende ablassen
    können.

    Walter Neumann

  • Wanda Müller (Donnerstag, 17. Dezember 2015 11:34)

    Herr Neumann, vielen Dank für Ihren Hinweis, denn ich habe Ihren Beitrag von heute nacht bei der morgendlichen Freischaltung übersehen und dies nach Ihrer Info sofort nachgeholt.

    Dazu kann ich allen mitteilen, dass es wieder möglich ist, über Kontakt auf meiner HP Nachrichten zu schicken. Vielen Dank für diesen Hinweis.

  • Walter Neumann (Donnerstag, 17. Dezember 2015 01:22)

    Frau E. schnell.

    Sie verkennen meine Lage und meine Ansicht und auch Absicht. Meinen ersten Beitrag zu diesem Thema, vom 13.12.15 18:57 Uhr war, wie ich meine neutral gehalten. Es hat mich keiner geschickt, ich habe
    dies ohne jegliche Absprache aus eigenen Willen geschrieben.

    Wie ich hier schon geschrieben habe, bin ich nicht jemand der sagt, der oder die haben Recht oder Unrecht. Dafür sind Gerichte da oder man einigt sich gütlich. Es missfällt mir, zu glauben, egal an
    was oder wen. Wenn ich es nicht wirklich weiß, ist es für mich nicht geklärt und bringt nichts, ob ich diesem oder jenem glaube, es bleibt immer eine Ungewissheit.

    Ich hatte meinen Beitrag an Frau Müller gerichtet, aber Marie war sofort zur Stelle und wusste es, wie schon gehabt, besser. Geantwortet habe ich auch ihr und zwar nur in der Sache, so wie ich die
    Sachlage beurteile. Dabei kam von mir dann, nur um zu erklären, wie ich mir vorstelle, dass es sich immer schneller hochschaukelt, der Hinweis an Frau Müller am 14.12.15 00:57 Uhr, dass es sich so
    auch mit Herrn Fischer und Marie so hochgeschaukelt habe. Rest bitte da nachlesen.

    Da hatte ich aber was geschrieben, sofort wurde ich der Lüge bezichtigt, weil ich mir erlaubt hatte, einen Termin für den Anfang vor ihren zu legen. Alle weiteren Ergüsse können sie ja nachlesen. Da
    ich nicht gewillt bin, mich beschimpfen zu lassen, habe ich mich entschlossen, so lange alle Schimpfworte, welche Marie gegen mich aufschreibt, mit anderem Inhalt an sie zurückzuschicken. Sie hat
    angefangen, sie hört auf. Ansonsten mache ich das so lange, wie sie nicht aufhört.

    Das hat nun nicht mehr direkt mit dem Ausgang zu tun, ist aber eine Folge davon. Letztlich ist es ja so, dass sie nicht nur mich beschimpft, sondern auch andere Personen. Da ich regelmäßig in den
    drei HP lese, muss ich feststellen, dass die Mehrheit der gegenseitigen Beschimpfungen hier im Blog getätigt werden. Und es wird nicht aufgehört damit. Mit Marie hat man jetzt einen aggressiven
    Streiter hier gefunden, der die Seiten gewechselt hat.

    Nur so viel zu Menschen, welche die Seiten wechseln. Wer es einmal macht, macht es meist wieder.

    Zum Schluss, ich will nicht bekehren, ich will nicht Schlichten. Es ist so gewesen, wie ich geschrieben hatte, ich wollte auch mal meinen Senf dazu geben. Ich bin mitnichten ein Parlamentär. Niemand
    schickt mich, niemand hat mich beauftragt. Es ist schlicht und einfach meine Meinung. Was ich bis jetzt in den dreie HP gelesen habe, zeigt für mich auf, dass Frau Müller keinen Anspruch an die HP
    stellt, weil sie meint, ihr wäre das Namensrecht gestohlen worden. Das ist aber meinem Rechtsverständnis nach erst dann gegeben, wenn sie Anspruch daran geltend macht und es nicht zu einer Einigung
    kommt. Es werden so viele Domain betrieben, wo der Name nicht der des Betreibers ist. Dann gibt es Menschen, die gerade diesen Namen haben. Wenn die ihre Namensdomain haben wollen, müssen sie sie
    zuerst einmal beanspruchen. Ob sie dann die Domain erhalten, ist eine andere Sache. Vielleicht will eine andere heidrunlieke diese Domain für sich beanspruchen? Was dann?
    Und wie ist das, das man jemanden etwas von sich aus hergibt in der Geschäftswelt? Das ist doch Geschäft, mit Kosten verbunden.

    Chronologisch kann das nur Frau Müller für sich und Herr Dietrich auch für sich klären, nicht ich. Alle anderen wären damit überfordert und letztlich nicht bei der Wahrheit, sondern nur Partei und
    das bin ich nicht! Auch ein Gericht kann natürlich chronologisch aufarbeiten, wenn es denn angerufen würde.

    Um es nochmal klar zu schreiben: Ich bin nicht Partei, ich habe meine Meinung geschrieben und trage bestimmt nicht zur Wahrheitsfindung bei. Das müssen die Parteien schon unter sich ausmachen. Alles
    andere führt auch zu nichts. Und für diese meine Meinung muss ich mich nicht schämen. Was ich hier gegen Marie gezwungen bin zu schreiben, passt mir zwar nicht, aber die Marie ist so impertinent in
    ihren Schreiben, dass ich mir dies Schuldig bin, ihr den Spiegel vorzuhalten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Walter Neumann

  • Marie (Donnerstag, 17. Dezember 2015 01:06)

    Ich sehe, Sie sind eine kluge Frau, Frau Schnell, klar ist der von der Gang vorgeschickt.
    Ist allerdings sinnlos, an den Anstand solcher Gangtrolls zu appellieren, die haben keinen.
    Sehen wir doch einfach entspannt aus sicherer Entfernung zu, wie er platzt.

    Die Schweinerei putzen wir im Anschluss einfach weg.
    Gruß
    Marie

  • Walter Neumann (Donnerstag, 17. Dezember 2015 00:20)

    Ja, so ist das mit der selbstauferlegten Ignoranz. Ist doch so als wenn man an der Nadel hängt, man kommt nicht mehr davon los. Man verspricht und verspricht, ich höre auf, aber nur bis zum nächsten
    unbedingten Wunsch, wieder einen Sermon abzulassen. Ich wusste es, dass sie nicht das Weib dafür sind, welches Selbstdisziplin üben kann.

    Sie platzen bestimmt vor mir, so wie sie kochen. Das merkt man ja an ihren immer neuen Versuchen, noch neue Schimpfwörter zu erfinden. Ich kann warten, diese schöne Position habe ich, sie müssen
    liefern! Wer wird denn da über Angst sprechen. Solch ein taffes Weib wie sie, erledigt doch alles (zumindest mit dem Mundwerk). Wer sich übrigens hier mit Ergüssen entblößt, sind doch sie selbst. Sie
    haben angefangen und ich Schreibe ihnen nur mit meinen Worten ihre Unflätigkeiten zurück. Damit sie es auch schön merken, wie sich so etwas anfühlt. Ich wünsche ihnen noch so viel Spaß, wie es mir
    bereitet ihnen alle Worte zurück zu schenken!

    Walter Neumann

  • E. Schnell (Mittwoch, 16. Dezember 2015 22:16)

    Herr Neumann, entspannen Sie sich doch einmal. Wie Sie sich hier von Beitrag zu Beitrag hineinsteigern, ist es nicht gut für die Gesundheit.

    Sie begannen vor einigen Tagen hier zu schreiben und ich habe gedacht, einer, der sich die Meinungen von beiden Seiten im Original anhören will. Heute nach Ihren vielen Beiträgen komme ich zum
    Schluss, das wollen Sie nicht. Sie wollen bekehren. Sie wollen alle hier und besonders Wanda davon abbringen, sich zu wehren gegen den Namensklau und den damit begangenen Schweinereien eines
    Dietrich. Da müssen Sie sich die Frage von mir gefallen lassen, wurden Sie vorgeschickt? Dieser Eindruck entsteht besonders nach Ihrem letzten Beitrag heute Abend. Sie haben gesagt, sind Sie der
    Parlamentär, wie Frau Müller wieder zu ihrer HP kommen kann, mit Einigung oder Klage. Mit wieviel wäre die Gegenseite denn nun einverstanden? Es macht doch nur Sinn, wenn konkrete Angebote im Raum
    stehen.

    Dann Ihre Aktion gestern mit Ihrer Bemerkung, ob diese HP noch Wanda gehört oder Marie. Sie benutzen ihre Wörter dafür, anderen, mit deren Argumentation Sie nicht einverstanden sind, um Wanda zu
    beleidigen. Oder war es nicht an dem, sondern war dies von Ihnen als Provokation gedacht?

    Schämen Sie sich, Herr Neumann. Wanda, Marie und ich glaube auch Torben haben Sie gebeten, doch endlich einmal die Vorgänge chronologisch zu ordnen. Dann auch sich zu fragen, warum wurde der Name
    Heidrun Lieske mit heidrunlieske.de sich vom Dietrich angeeignet? Zeigen nicht die nachfolgenden Aktionen der Verleumdung, Rufmord usw. durch den Dietrich, warum der so handelte und nicht anders? Sie
    wollen das aber gar nicht, Licht in die Vorgänge bringen. Sie wollten nur Ihre Botschaft zur Einigung unter die Leute bringen. Also, welcher Betrag ist die Verhandlungsbasis? Sie könnten sich und uns
    viel Zeit ersparen, wenn Sie endlich konkret werden.

    Werden Sie endlich konkret und dann können Sie sich immer noch schämen. Das, was Sie machen, auch das macht man nämlich nicht. Dazu brauche ich kein Gesetzbuch, sondern nur zu wissen, was Anstand
    ist.

  • Marie (Mittwoch, 16. Dezember 2015 21:47)

    Das wird ja immer unterhaltsamer und kurzweiliger hier. Der "edle Schlichter" und Küchenpsychologe spuckt mittlerweile Gift und Galle.

    Mal schaun, wie lange es noch dauert, bis er platzt.

    Macht immer wieder Laune, die Selbstentblößung aufgeblasener Kerls aus sicherer Entfernung zu betrachten.

    Im Dunkeln begegnen möchte ich dem "edlen Schlichter" aber lieber nicht.
    Gruß
    Marie

  • Walter Neumann (Mittwoch, 16. Dezember 2015 18:13)

    Aus welchem Stamm sie wohl entstammen? Von ihrem niederträchtigen Charakter ganz zu schweigen. Ignorieren, anklagen wo nichts hinter ist, eingebildet sein, ein Dank an Alle bezieht sich nur auf sie.
    Ihre Lügen stinken zum Himmel, einfach dreist in einer Tour weiterlügen, so macht man das im Lügenstamm. Aber Dauerlügen hilft bei mir nicht, das wird aufgedeckt und die Antworten folgen
    prompt!

    Wie oft werde ich noch lesen können: „Ab sofort werde ich den komplett ignorieren,“ nur leeres Geschwätz, das packen sie doch nicht, nie im Leben können sie stillhalten mit ihrer
    Dauerpenetranz.

    Diebstahl rechtfertigen sie, nicht ich. Ich habe aufgezeigt, wie Frau Müller zu ihrer HP heidrunlieske kommt. Scheinbar will sie aber nicht. Solange niemand eine HP beansprucht, ist sie frei für
    andere Inhaber. Wenn man das nicht will, wenn man sich in seinem Namensrecht beeinträchtigt sieht, muss man sich entweder einigen oder klagen. Das ist das Selbstverständlichste bei unserer
    Gesetzeslage. Und vor Gericht wird auseinanderdividiert, wer welche Ansprüche hat. So einfach ist das! Diebstahl ist was ganz Anderes. Aber da es nun mal als Beschuldigung in der Welt ist, meinen sie
    durch Dauerwiederholung wäre es ehrlicher. Aber weit gefehlt, wer an falschem festhält ist falsch!

    So, und nun ignorieren sie mal! Ich warte!

    Walter Neumann

  • E. Schnell (Mittwoch, 16. Dezember 2015 18:00)

    Hallo MLM,

    ich hatte es Ihnen ja schon vorausgesagt. Super! Adele

  • Marie (Mittwoch, 16. Dezember 2015 16:46)

    Zu Wanda: Der Neumann dreht und wendet sich weiter - sämtliche Tipps, für die Fischer sich bedankt hat, stammten von mir. Von sonst keinem. Der hat denselben Charakter, wie die Mitglieder der Gang:
    Wenn die Lügen auffliegen, einfach dreist weiterlügen.
    Ab sofort werde ich den komplett ignorieren, soll er sich doch mit sich selbst unterhalten. Der ist um Klassen penetranter und intriganter als die Steckrosenfrau.

    Deshalb rechtfertigt er ja auch Diebstahl von Namen und Internetmobbing. Kommt aus demselben Stall.
    Gruß
    Marie

  • Irene Weigel (Mittwoch, 16. Dezember 2015 15:41)

    Irene

    Hallo Wanda, Ich bin doch nicht die Letzte, die alles erfahren hat? Daumen hoch!

  • Torben Köhn (Mittwoch, 16. Dezember 2015 15:40)

    Kurz und knapp. Toll!

    Torben Köhn

  • Ulla (Mittwoch, 16. Dezember 2015 15:15)

    Hallo Heidrun,

    nun ist doch schon Weihnachten. Da muss ich mich aber sputen.

    Ulla

  • Steffi B. (Mittwoch, 16. Dezember 2015 14:48)

    Hallo Wanda,
    Vielen Dank für Ihre Info. Machen Sie genau richtig.

    Viele Grüße
    Steffi

  • Walter Neumann (Mittwoch, 16. Dezember 2015 12:55)

    Hallo Lesende.

    Sehen sie wie das Weib immer dreister die Wahrheit sich zurechtbiegt? Sie scheint es mit Pipi Langstrumpf zu halten: Zwei mal drei macht vier, widewidewitt und drei macht neune, ich mach mir die
    Welt, widewide wie sie mir gefällt.

    Ich bin ja die Marie und bezichtige eine andere Person herablassend als Kerl und dann der Lüge. Eine gute Kinderstube ist ihr wohl abhandengekommen. Dann ist sie auch noch überheblich, weil sie
    meint, ein allgemein gehaltener Blogbeitrag sei nur auf sie ausgerichtet:

    „(Diagnose Krebs, Fazit und Schluss, 26.08.) Da hat er sich für meine zahlreichen Infos bei mir bedankt.“

    Es haben aber mehrere Blogger Beiträge an Herrn Fischer geschrieben und an alle geht sein Dank, da steht nicht das Wort Marie, wenn er schreibt:

    "Erst mal vielen Dank für die zahlreichen Infos. Gilt das auch für Leinsaat? Ich komme erst am WE dazu das auszuprobieren. Bis dahin nochmals Danke.

    Gruß Peter"

    Und diesen Beitrag hatte ich nicht unterschlagen, wie meine folgenden Zeilen beweisen, welche ich gestern um 22:32 Uhr niederschrieb:

    „Aber sein letzter Beitrag dazu war mein eingestellter Beitrag an sie, dann hat er sich nur bei allen noch bedankt und sein nächster Beitrag in seinem neuen Thread war der andere von mir eingestellte
    Beitrag.“

    Durch Unterlassen kann man natürlich auch Lügen. Das scheint sie ja gut zu beherrschen! Und damit es klar ist, ich beziehe mich nur auf die Anfänge der Auseinandersetzung zwischen Peter Fischer und
    der Marie, weil sie mir unterstellte, ich hätte da gelogen, die Auseinandersetzung finge erst am 14.10.15 an. Da hat sie sich ja selber schon mehrfach hier verraten, dass selbst sie es anders sah,
    aber jemanden, der die Wahrheit sagt der Lüge zu bezichtigen, das machen nur Menschen, welche selber wie gedruckt lügen.

    Alle anderen Beiträge habe ich nicht in meine Betrachtung einbezogen, weil es ja nichts mit dem Anfang der Ablehnung von Herrn Fischer bezüglich der Art des Schreibens der Marie zu tun hatte. Wer
    Interesse hat, kann dies ja auf der HP von Herrn Kroiß nachlesen.

    Da greift dann die Lügnerin Marie in die Trickkiste und meint, dass zwei aufeinanderfolgende Schreiben, die explizit mit Namen von Herrn Fischer an sie gerichtet sind, aus dem Zusammenhang gerissen
    worden seien. Das dies in zwei unterschiedlichen Threads war, hatte ich geschrieben, es ändert allerdings nichts daran, das in dem Einen sein letzter Beitrag an Marie war und in dem Anderen der erste
    darauffolgende. Da kann sie lamentieren und Lügen wie sie will!

    Ob dazwischen noch „Nettigkeiten“ bei Anne Will oder/und Günther Jauch ausgetauscht wurden, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich weiß nicht besser, wo für Marie der Anfang gesetzt war, dass hatte ich
    aber schon geschrieben, sondern ich weiß, dass da für mich erkennbar, der Anfang gesetzt war und nichts Anderes habe ich bisher immer behauptet. Aber darüber geht das niederträchtige Weib einfach
    hinweg, nur um etwas gegen mich anzubringen und sei es auch unter Unterlassungen von Details. Aber auch Unterlassen ist lügen.

  • Walter Neumann (Mittwoch, 16. Dezember 2015 12:53)

    Teil II
    Genauso ist es mit dem Dauerbrenner, ich kenne ihre Gefühle. Das habe ich auch schon mehrfach widerlegt. Ich schreibe nicht über ihre Gefühle, sondern darüber, wie ich beim Lesen von Beiträgen
    mir meine Meinung bilde. Ihre Gefühle sind ihre, meine sind meine.

    Es geht mir darum, mich nicht von Marie diskreditieren zu lassen, um sonst nichts. Und solange sie dies macht, solange Antworte ich entsprechend. Sie hat mich diskriminiert und solange sie nicht
    damit aufhört, werde ich ihr in gleicher Münze zurückzahlen. Und glauben sie mir, es wird jedem erkenntlich sein, wer hier lügt und wer nicht.

    Übergriffig, heuchlerisch, verlogen, aufgeblasen, intrigant, ergänzt mit der Selbstverleihung eines Heiligenscheins versteckt hinter neutümlicher Unhöflichkeit, das trifft genau auf sie zu. Chapeau,
    wie sie das alles über sich herausgefunden haben. Wo habe ich Schreibfehler gesucht? Schon wieder eine Lüge! Sie bestehen nur aus Lügen! Nicht ich glaube, dass man mir meine Meinungen abnimmt,
    sondern Marie glaubt, dass ihre Lügen abgenommen werden, da kann man nur mitschreiben: oh hoff, du arme Seele. Einbildung ist auch eine Bildung!

    Dass Marie die Diskussion mit mir beendet hat, merkt sicher ein jeder. Sie redet mich auch jetzt noch dauernd mit, der Kerl, der Lügner, der Neumann usw. an, aber sie hat die Diskussion mit mir
    eingestellt! Uff, solche Gedanken kann nur die Marie niederschreiben. Sie lebt wohl in ihrer eigenen Gedankenwelt, abgeschirmt von der Wirklichkeit.

    Widerspruch und Kritik kann ich von Jedermann ertragen, aber nicht ehrverletzende Äußerungen, wie sie die dauernd hier von sich geben. Entwicklungsmäßig scheinen sie sich noch im Zeitalter der
    Hexenverbrennung zu befinden, wo durch Denunzianten wie sie Wahrheitsliebende Menschen auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden. Wenn sie wollten, wie sie könnten, würden sie dies glatt tun, das ist
    mein Eindruck, meine Meinung! Und solche darf ich mir nach ihren Ergüssen machen! Aber wir sind im hier und heute. Damals möchte ich ihnen nicht begegnet sein, ob ihrer wahrheitswidrigen Lügen.

    Walter Neumann

  • Wanda Müller (Mittwoch, 16. Dezember 2015 12:01)

    Hallo Marie,

    Deine Gedanken zu Deinem und meinem Namen sind schon eine Überlegung wert. Aber gib mir zu meiner Entscheidungsfindung etwas Zeit. Die Angelegenheit ist derart bedeutungsschwanger, schon aus diesem
    Grunde nicht über‘s Knie zu brechen.

    „Jeder blamiert sich eben so gut er kann.“ Mir wäre nie ein Zeitpunkt eingefallen, einmal Franziska „Alpha Kevin“ Hofmann zustimmen zu müssen. Jetzt muss ich aber und das im Brustton der Überzeugung.
    Und bitte, bitte Marie, setze nun nicht gleich den Deutsch-Korrekturstift an. Lasse es einfach so stehen; es ist ja nicht von Dir oder mir.

    Den nächsten Brüller habe ich gerade eben gelesen, der Feder von Gerda Herbst entsprungen. „Kann sich jemand im Ernst vorstellen, ich hätte mir Beiträge von dieser Dame schreiben lassen müssen?“
    Besonders die Formulierung „schreiben lassen müssen“ ist perfekt. Ob Melanie auch dieses Jahr ihre Top Ten zum Jahresende veröffentlicht? Nebenbei. Niemand ihrer Gang gab eine Bemerkung ab, die Gerda
    Herbst veranlassen könnte, das Fragezeichen zu entfernen. Ob es jetzt, nach meinem Hinweis, geschieht?

    Der mit den kurzen Beinen arbeitet weiter daran, nein, nein, nicht seine Beine zurückzuerhalten, sondern, sie noch kürzer zu machen. Du weißt schon, der sich in seinen Lügen nur dann korrigieren
    will, wenn ich den und den Quatsch zugebe, also, ihm zuliebe lüge. Der Pseudo ist mit seinen jetzt von ihm veröffentlichten Haftungsausschlüssen bemüht, auf Distanz zu gehen (Ich? Ich nie und nimmer.
    Die anderen waren es!“). Dietrich hat wohl endlich bemerkt, dass der von Dir geschriebene Spruch über intelligente und dumme Gefehlte doch irgendwie zutreffend sein könnte. Kannst Du mir sagen, wo
    dieser Jochen G.P., seines Zeichens Kommunalpolitiker der SPD, abgeblieben ist? Oder habe ich ihn übersehen?

    Über alles andere haben wir uns ja ausführlich unterhalten. Ach so, ehe ich es vergesse. Gerda Herbst arbeitet gerade am nächsten Troll-Outing. Ob nun diese Leonhardt daran glauben muss? Oder wird
    endlich gesagt, Du und/oder ich leben mit diesen und jenen Foristen unsere andere Identität aus? Aber vielleicht, oder ganz sicher, kommt es anders. Wer weiß es schon?

    Viele Grüße. Wanda (bin auch jetzt nicht zu einer Namenskombinationsentscheidung gekommen)

  • Marie (Mittwoch, 16. Dezember 2015 02:20)

    Hast Du schon die neueste Veröffentlichung vom Chef der Bande, dem Namensdieb gelesen?

    Der hat noch nicht kapiert, was ich widerlich finde.

    Der fragt mich,obwohl ich doch dich bin.

    Jetzt müssen ichdu und duich aber noch entscheiden, ob ichmichdudich und
    Dumichichdich dichmichuns Wandamarie, Mariewanda, Heidrunmarie, Marieheidrun, Wanda-Marie, Marie-Wanda, Heidrun-Marie, Marie-Heidrun nennen.
    Mannomann, hoffentlich gibt DAS keinen Streit.
    Ichdu bin für HeidrunMarieMarieHeidrun, bist Duich einverstanden?
    Gruß
    Marie

  • Marie (Mittwoch, 16. Dezember 2015 01:24)

    @ Wanda, sehen Sie es? Der Kerl lügt immer dreister.

    Der allerletzte auf mich bezogene Beitrag des Fischer in den Gesundheitsthreads war folgender:

    "Erst mal vielen Dank für die zahlreichen Infos. Gilt das auch für Leinsaat? Ich komme erst am WE dazu das auszuprobieren. Bis dahin nochmals Danke.

    Gruß Peter"

    (Diagnose Krebs, Fazit und Schluss, 26.08.) Da hat er sich für meine zahlreichen Infos bei mir bedankt.


    Ich habe noch seine Frage beantwortet und weitere Tipps eingestellt - weitere Kommentare an mich hat es im Gesundheitsthread nicht gegeben. Das war der Schluss der Diskussion Fischer-Marie im
    Gesundheitsthread. Von Fishers Seite an mich am 26.08.

    Fast zwei Monate! später beleidigt mich dieser üble Kerl mit der stramm rechten Gesinnung in heftiger Weise (Was ist nur aus dem Anne Will Blog geworden? 14.10.2015)

    Schreckt nicht davor zurück, mir wegen meiner Hilfsbereitschaft, für die er sich rd. 2 Monate vorher noch bedankt hatte, Blödheit zu attestieren.

    Da greift der Lügner Neumann dann 2 aus dem Zusammenhang gerissene Beiträge, und der tatsächliche Zusammenhang ist hier völlig eindeutig (ich hatte bei A.W. angefangen, rassistische Äußerungen von
    Flüchtlingsfeinden zu kritisieren), analysiert die angeblichen "Gefühle" eines Fischer und macht hier und anderswo Stimmung gegen mich.

    Dreist auch seine Behauptung, er wisse besser als ich, wann für MICH der "Anfang gesetzt war."

    Der kennt angeblich (besser als ich!) meine Gefühle - Herbst, wie sie leibt und lebt.

    Stilisiert sich zum neutralen, edelmütigen "Schlichter". Wenn ich etwas verabscheue, sind das notorische Lügner, Heuchler und Faktenverdreher, die sich als edel und neutral darstellen, während sie
    ihre Lügen, vergifteten "Schlichtungsversuche" und dreisten Verdrehungen unters Volk bringen.

    Es gab keinen Bruch im Gesundheitsthread, ich habe Fischer auch noch die nachgefragten Infos gegeben und dann war Schluss.



    Die Haltung eines Fischer, Wanda, hat der Kerl ganz bestimmt wahrgenommen, der hat ja unzählige solcher widerlichen rechtsaußen Beiträge geschrieben - es geht dem Faktenverdreher Neumann nur um
    eines:

    Mich zu diskreditieren und seine Lügen und Verdrehungen unters Volk zu bringen.

    So einfältig, wie er hier tut, mit seiner hanebüchenen "Konstruktion" von "Gefühlen" und Zusammenhängen ist der nicht. Er verfolgt mich seit Jahren mit seinen vergifteten Schlichtungsversuchen, erst
    kommt der allgemeine Selbstbeweihräucherungshauptteil, vom Neuman als edlem Ritter, dann der Teil, dass er mir angeblich in vielem zustimmt (um Neutralität vorzutäuschen) und dann zieht er vom Leder
    und lässt kein gutes Haar an mir. Das macht er immer dann, wenn viele auf mich einprügeln,so, wie bei Kroiss, wegen meiner Kritik an deren rechter Gesinnung.

    Der Neumann ist in meinen Augen übergriffig, heuchlerisch, verlogen, aufgeblasen, intrigant, ergänzt mit der Selbstverleihung eines Heiligenscheins und versteckt hinter altertümlicher
    „Höflichkeit“.

    Was soll ich zur aktenanlegenden IM Franzi noch sagen - wer keine Argumente hat, sucht Schreibfehler. So, wie auch der Neumann inzwischen. Ich war mir bei Franzi vor einigen Wochen noch nicht völlig
    sicher, inzwischen hab ich sie durchschaut. Die wird ganz sicher nie einem der rechten Kerls widersprechen, gelernt ist gelernt. Partei, wir folgen Dir.

    Der Neumann glaubt anscheinend immer noch, hier würde man ihm seine durchsichtigen Verdrehungen und Unwahrheiten abnehmen, wenn er sie oft genug wiederholt. So penetrant ist nicht mal Herbst und das
    will was heißen.

    Der merkt noch nicht mal, dass ich die "Diskussion" mit ihm eingestellt habe und quatscht mich unermüdlich von der Seite an.

    Ich bin mir übrigens absolut sicher, warum die Stockrosenfrau mich ständig attackiert:

    Sie kann es nicht ertragen, wenn intelligentere Frauen Sachbeiträge mit Hand und Fuß schreiben, und dann auch noch in höherer Zahl. Das macht sie neidisch und zornig, weil sie selbst nur zu Gelaber
    über Stockrosen und Blaukraut und das erfundene Beziehungsleben anderer Leute imstande ist. Und wenn man Sie dann noch nicht "ausreichend" beachtet, weil man auf ihren Schwachfug nicht ständig
    begeistert reagiert, dreht die komplett hohl. Der Gipfel aller Sünden ist, auf ihre Kontaktavancen ablehnend zu reagieren.


    Beim Neumann liegen die Dinge anders - der kann, wie viele fossile Exemplare der männlichen Gattung Homo sapiens Widerspruch und Kritik von Frauen nicht ertragen. Er befindet sich entwicklungsmäßig
    noch im Kaiserreich.

    "Ich bin sehr defensiv eingestellt. [Hört-hört] Ich greife nicht an,[aber nie und nimmer] aber meine Verteidigung steht. Ich weiche nicht!"

    Aufgeblasenes Geschwurbel.

    Fehlt nur noch, dass er mich zum Duell auffordert.

    Gruß
    Marie

  • Walter Neumann (Dienstag, 15. Dezember 2015 22:33)

    @ Marie.

    Natürlich habe ich gelesen, dass Herr Fischer sie ausdrücklich ermuntert hat über Krebs zu schreiben. Aber sein letzter Beitrag dazu war mein eingestellter Beitrag an sie, dann hat er sich nur bei
    allen noch bedankt und sein nächster Beitrag in seinem neuen Thread war der andere von mir eingestellte Beitrag. Wenn ich dies als Anfang ihres Schreibkonfliktes mit Peter Fischer sehe, dann wird das
    jeder außer ihnen nachvollziehen können. Wenn sie nichts befohlen haben, Peter Fischer aber das so schreibt, wird er es so empfunden haben. Damit brachte er seine Meinung ihnen gegenüber zum Ausdruck
    und sie schreiben jetzt gerade, dass das ihres Erachtens nach ziemlich unverschämt gewesen sei. Also geben sie damit zu, dass damit der Anfang gesetzt war!

    Aus dem Zusammenhang gerissen habe ich auch nichts, weil ich beide aufeinanderfolgende Beiträge von Peter Fischer an sie hier eingestellt habe. Wenn sie Lügen, müssen sie besser werden!

    Ja wo denken sie denn? Ich habe diesen Bruch so erlebt und aufgezeigt und sie nennen mich einen Lügner und bestätigen jetzt, dass sie das auch so gesehen haben. Wer ist jetzt der Lügner? Im eigenen
    Lügengespinst gefangen. Aber so ist es mit Lügnern, wenn man ihnen nichts durchgehen lässt, dann werden sie mit ihren Lügen eingefangen.

    Wenn sie auch darüber hinwegsehen wollten, wie sie schreiben, haben sie doch im nächsten Beitrag zur Attacke geblasen. Das ist bestimmt allen anderen Lesern und Schreibern bei H. Kroiß aufgefallen.
    Nun waren sie nicht mehr zu bremsen. Zuerst ging es mehr um sachliche Auseinandersetzungen, die sie aber (meiner Meinung nach) laufend mehr vergifteten. Nun jetzt schreiben sie hier.

    Ich habe keine Geschichte gebastelt, sondern nur an Wanda Müller aus meiner Sicht aufgezeigt, wie sich Streit entwickelt und ihr Beispiel mit Herrn Fischer herangezogen. Mein Text an Wanda
    Müller:

    „Mitnichten meine ich, bleibe bei dem schäbigen Freund, aber ich meine, man sollte nicht dauernde Beleidigungen aussprechen. Sicher nicht nur sie alleine, sondern viele. Das passiert leider, wenn man
    vergisst, dass man sich nur über Sachthemen auseinandersetzt und dabei nicht persönlich werden soll. Leider wurde es damals im Verein mit Herrn Klein, Melanie und Christa, sowie Herrn Kroiß, Herrn
    Dietrich, Herrn Fischer und Herrn Nietzschmann öfter hintenangestellt.


    Sowas entwickelt sich eben. Das ist jetzt ganz eindeutig auch an Foristin Marie zu erkennen. Herr Fischer hatte sich ob seiner Erkrankung gegenüber Marie verwahrt, dass nur er selber für seine
    Lebensführung einstehen würde. Von da an wurden die Argumente mit mehr Druck vorgetragen, bis es zum Bruch kam.“

    Das war für mich überhaupt nicht irgendwie relevant, sondern einfach nur ein Beispiel. Scheinbar habe ich damit bei ihnen ins Wespennest gestoßen, weil sie mich sogleich als Lügner damit angingen.
    Aber wer hier lügt, das ist ja nun geklärt. Sie wollten wohl verhindern, dass es so aussah, dass sie den Streit auf der HP von H. Kroiß vom Zaune gebrochen haben, weil sie auch dort übergriffig
    wurden.

    Wo habe ich Peter Fischers Sicht übernommen? Sie müssen das wohl geträumt haben! Ich habe nur darüber gesprochen, dass Herr Fischer sich gegen ihre Bevormundung verwahrte. Über Aussagen, die er sonst
    tätigte, habe ich nicht geschrieben. Sie haben einen Wahrnehmungsverlust, anders kann ich mir ihre unsachlichen Äußerungen nicht erklären. Die Wahrheit meiner Aussagen ist durch ihre Lügen nicht zu
    kaschieren!

    Richtig ist, dass sie in manchen Sachthemen gute und für mich richtige Beiträge schreiben, aber so wie sie diese vortragen, da darf ich nicht dran denken, wenn solche Typen wie sie irgendwie in eine
    Regierung kämen, dann könnte man nur Auswandern, weil dann Diktatur an die Macht käme. Keine andere Meinung ist überhaupt Nachdenkens wert, da nur ihre gilt.

    Walter Neumann

  • Wanda Müller (Dienstag, 15. Dezember 2015 22:27)

    Hallo Marie,

    vielen Dank für Deinen Hinweis auf Alpha Kevin. Die strunzdumme (wer die Tippfehler anderer benötigt, um überhaupt zu Worte zu kommen, ist in seiner Schlichtheit unübertroffen, volkstümlich auch
    strunzdumm genannt) Franzi fühlte sich berufen, auf sich, eben franzi-Like, aufmerksam zu machen. Das dazu.

    Ich bin verwundert, dass die Haltung eines Fischer nicht wahrgenommen wird.

    Hier den Beitrag vom 3. September 2015 noch einmal zur Erinnerung: „Die neue Zuwanderung.
    Langsam aber sicher wird auch dem Letzten klar, dass es so nicht weiter gehen kann in Deutschland. Täglich strömen immer mehr Menschen in unser Land. Die Aufnahmekapazitäten von Deutschland sind nun
    mal begrenzt. Auch stört es mich gewaltig, dass eine normale Diskussion auf Basis von Argumenten gar nicht stattfindet. Jeder der es wagt den unkontrollierten Zustrom von immer mehr Zuwanderern zu
    missbilligen, wird sofort in die rechte Ecke gestellt. Ich wage es hiermit trotzdem meine Stimme zu erheben gegen die neue Völkerwanderung. Ich empfinde es als anmaßend, wenn mir von der Politik
    erklärt wird, dass ich Zuwanderung gut zu finden habe. Ich sehe es als faustdicke Lüge an, wenn mir erklärt wird, das seien alles Kriegsflüchtlinge. Und ja, ich bin gegen weitere Zuwanderung, aus
    welchen Gründen auch immer. Das Recht auf Asyl nehme ich davon aus. Allerdings bin ich der Meinung, dass Deutschland nicht alle Menschen aufnehmen kann, deren Zuhause von den VSA dem Erboden gleich
    gebombt wurde. So lange wie die Regierung von Deutschland die Feldzüge der VSA unterstützt, kann sie auch von mir nicht erwarten, dass ich dazu bereit bin für die Folgen gerade zu stehen. Zumal ich
    persönlich von Multi Kulti nicht viel halte. Und ja, auch ich lehne Brandanschläge ab. Das ist aber nicht mit meiner persönlichen Zustimmung zu einer Völkerwanderung nie gekannten Ausmaßes auf Kosten
    deutscher Identität verbunden. Ich als Bürger dieses Landes will und kann nicht die Probleme lösen, die durch die Bomben der VSA ob im Balkan, in Syrien, in Afghanistan, im Irak, in Libyen und durch
    Putsche finanziert von den VSA in zum Beispiel der Ukraine verursacht werden. Sollen doch die VSA für die Folgen haften. Aber nein, da es die deutsche Regierung nicht wagt, den hinteren Bereich des
    Darmausgangs der VSA zu verlassen, erklärt sie jetzt jeden zum Nazi, der Kritik an der Massenzuwanderung übt. Und ein sehr großer Teil der Bevölkerung findet das auch noch gut. Man oh man!!!“

    Diese Fischer-Aussage ist nicht nur stramm rechts, sondern enthält dazu ganz unkorrekte inhaltliche Bemerkungen, wobei letzteres damit interessant wird, da sie zur Begründung seiner Haltung benutzt
    werden.

    Darum geht es doch, und nicht, ob ich Körner gemahlen oder im Ganzen zu mir nehme. Das Ernährungsstreitigkeiten vorgeschoben werden, dient einzig und allein der Verschleierung tatsächlicher
    Haltungen.

    Warum steht nicht ein Wort seiner „Freunde“ dem entgegen? Nicht einmal im Ansatz. Nicht von einem herzlinksschlagenden Herz Kroiß (seine eigene Klassifizierung), nicht einer linken Herbst (eigene
    Feststellung zu ihrer politischen Position), nicht eines bürgerbewegten Nietzschmann, nicht des SPD-Kommunalpolitikers Jochen.

    Auch darüber, über das Warum des Schweigens, nachzudenken, ist es sehr wohl wert.

    Weißt Du, warum ich schon einige Stunden schmunzeln muss? Kannst Du es Dir nicht denken?

    Einen schönen Abend an Dich. Stimmt ja nicht, an mich natürlich. Wie war das noch einmal von der Gang, ich bin Du oder ist es nun doch umgekehrt? :)))) Wanda

  • Walter Neumann (Dienstag, 15. Dezember 2015 21:42)

    @ Marie.
    Wer hier lügt, ist einwandfrei festzustellen. Sie lamentieren hier bei Wanda Müller dauernd über meinen angeblichen Schlichtungsversuch. Natürlich muss jeder doch denken, dass meine Beiträge hier zur
    Situation um die HP heidrunlieske gehen. Nun zaubern sie meinen Beitrag auf der HP von H. Kroiß hervor, wo es überhaupt nicht darum ging, sondern um die Differenzen, welche sie künstlich aufgebaut
    haben, weil sie Argumente absichtlich missverstehen wollen, wie hier auch laufend nachzulesen. Daher stelle ich meinen diesbezüglichen Beitrag zum geflissentlichen Lesen hier ein:

    Anonym6. Dezember 2015 um 17:35
    Sehr geehrte Damen und Herren.

    Es scheint mir hier um einen verbalen Streit zu gehen, welcher auch mit nicht schönen Worten geführt wird! Warum eigentlich? Wenn man unterschiedlicher Meinung ist, kann man doch über die
    unterschiedlichen Positionen mit Worten streiten, ohne dabei gegenseitige Beleidigungen, Nickligkeiten, Verdächtigungen los zu werden. Wenn man aber damit anfängt, schaukelt es sich hoch und führt
    letztendlich zum Bruch.

    Dabei scheint es mir doch so zu sein, dass in vielen Bereichen gleiche oder ähnliche Ansichten und nur mehr im Detail Unterschiede vorhanden sind und anders bewertet werden. Warum wird dann
    aneinander vorbei geschrieben und wird uncharmantes hingeschrieben?

    Um nur bei den letzten Beiträgen zu bleiben: Wenn Robert Kroiß meint, die Armen werden zurzeit nur von einem Land ins andere verschoben, ohne dass die Ursachen für diese Verschiebungen bekämpft
    werden, (Vergrößerung des Bombenterrors, Einschränkung bis zur Verweigerung von Geldern für die UNO zur Hilfe in den Flüchtlingslagern, damit viele Menschen sich auf den Weg machen müssen, um
    letztendlich ihr Leben zu retten) dann ändert sich mit dieser Verschiebung aber eben nichts an der Ausgangssituation. Zumindest habe ich so seinen Vergleich verstanden.

    Natürlich ist damit nicht darauf eingegangen worden, dass alle Menschen die es bis zu uns hinschaffen, einem besseren Leben entgegensehen. Keine Angst mehr vor dem Bombenterror und mehr zum Leben in
    gesicherten auffangenden Verhältnissen mit einem Mindeststandard haben.

    Wenn Foristin Marie dies als fehlend anmerken würde, bei der Argumentation von Herrn Kroiß, wäre doch damit viel mehr gesagt gewesen und sicherlich hätte Herr Kroiß ihr zugestimmt, dass es nicht nur
    ein verschieben von A nach B ist, sondern in B auch bessere Verhältnisse für die Flüchtlinge herrschen.

    Auch bei der Auseinandersetzung zwischen Ralf Nietzschmann und Frau Marie über die Rentenproblematik geht es letztlich nur um die Sichtweise Ost und West. Ohne alle Einzelheiten der Argumente selbst
    wissend oder geprüft zu haben, scheint es mir doch schlüssig zu sein, dass die von Herrn Nietzschmann vorgebrachten Verschlechterungen im Rentensystem Ost stimmig sind.

    Die Argumente von Frau Marie scheinen genauso zu stimmen. Daraus kann man doch dann nur folgern, dass beide Seiten die Nachteile für ihren Bereich, hier Ost, da West herausgearbeitet haben. Wäre es
    da nicht richtiger miteinander abzuklopfen, was an den einzelnen Punkten richtig ist und was so nicht stimmt und das man die Vor- und Nachteile miteinander verbinden muss? Könnte da nicht als
    Endresultat dann herauskommen, was verbesserungswürdig, verbesserungsnotwendig ist?

    Zum Schluss möchte ich für mich feststellen, dass ich die meisten Argumente von Frau Marie nicht nur verstehe, sondern auch mittrage (würde sie nicht so oft mit einem Absolutheitsanspruch abwertend
    über Andere urteilen). Aber so wie sie vorgetragen werden und mit welcher Wortwahl, das bestärkt mich in meiner Auffassung, keine Linken zu wählen, weil dort die Freiheit der eigenen Meinung auf der
    Strecke bleiben würde! (Bei den Rechten sehe ich das natürlich genauso!)

    Ich möchte keine Häme lesen, keine Beleidigungen, keine versteckten Anspielungen, sondern einen ehrlichen, offenen Dialog. Natürlich liegt die Freiheit bei jedem selber, wie er sich letztlich
    darstellt. Mein „Ding“ ist es jedoch dann nicht!

    Mit freundlichen Grüßen

    Walter Neumann

  • Marie (Dienstag, 15. Dezember 2015 21:36)

    Und dann macht der edle Schlichter unbeirrt weiter - Wenn Fischer mich attackiert, übernimmt er ausschließlich Fischers Sicht der Dinge und stellt als Beleg für seine "Empfindungen" Fischers Zitate
    ein. Übernimmt Fischers Sicht der Dinge, der mich auf unverschämteste Weise attackiert und beleidigt hat.
    Das gefällt Herrn N, darauf gründet er seine "Gefühle".

    Ich habe Fischer weder "bevormundet", noch ihm befohlen, aus dem Land zu verschwinden.

    Vielmehr hat Fischer an vielen Stellen zum Ausdruck gebracht, dass er Flüchtlinge im Land nicht haben will, weil das keine Deutschen sind, sollen sie verschwinden. Sich aufgeregt, dass andere Leute
    anderer Meinung sind und Flüchtlinge als Bereicherung empfinden. Ich hatte nirgends geschrieben, dass ich befehle, dass Fischer Flüchtlinge auch als Bereicherung betrachten muss.
    Wenn Fischer Flüchtlinge aus dem Land vertreiben will, weil er die in DL nicht haben will, dann geht das eindeutig zu weit. Wer zwingt da anderen seinen Willen auf? Der Herr Fischer. Der muss
    Flüchtlinge nicht als Bereicherung betrachten, aber er hat sie zu tolerieren.
    Wenn nun also Fischer Flüchtlinge hier nicht haben will, weil sie nicht arisch deutsch sind, dann kann er gerne das Land verlassen. ER ist mit diesem Land unzufrieden, er möchte Flüchtlinge aus dem
    Land haben.
    Wo kämen wir denn da hin, wenn völkische Rassisten entscheiden, wer sich in diesem Lande aufhalten darf. Wenn Fischer nicht passt, dass in DL Flüchtlinge leben, werden wir sie nicht nach Fischers
    Befehl vertreiben.

    Da bleibt nur die Möglichkeit für Fischer, sich ein anderes reinrassiges Land zu suchen. Fischer darf gerne auch bleiben, wenn er die in diesem Lande lebenden Menschen toleriert.

    Man sieht hier sehr deutlich, wie Neumann sich Fischers Attacken und Fischers Meinung zueigen macht und daraus sich seine "Gefühle" zusammenbastelt, in der Absicht, mich als "edler Schlichter" zu
    diskreditieren, was er dann bei Kroiss und weiter fortgesetzt auch getan hat.

    Und dann beklagt sich der Kerl auch noch, wenn ich ihn zutreffend als Lügner bezeichne.

    Dazu passen dann auch seine Rechtfertigungen Rechtsverstößen, die er hier unablässig als legal definiert, wobei er sämtliche Urteile der gerichte ignoriert.

    Herr N. ist längst Mitglied der rechten, fflüchtlingsfeindlichen Gang mit dem Namensdieb. Er stellt sich ausschließlich auf ihre Seite.

    Gruß an alle, außer Herrn N.
    Marie