Nachricht an...  

 

 

 

Hier kann jederman/frau, dessen Beitrag aus irgendwelchen Gründen in irgendwelchen Foren oder Blogs nicht freigeschaltet wurde, diesen hier einstellen, natürlich in der Hoffnung, dass der Empfänger hierher findet. 

 

Gleichzeitig ist hier ein Raum für eigene Gedanken zu finden, um sie zur Diskussion zu stellen.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Wanda Müller (Samstag, 10. Dezember 2016 23:42)

    Hallo Marie,
    natürlich kann man sich über andere aufregen. Man kann aber auch Kekse essen. Gerade zur Vorweihnachtszeit schmecken die besonders gut. Ich mache gerade Päckchen fertig, um die Kekse an andere zu schicken. So gut schmecken meine Kekse. Wanda

  • Marie (Samstag, 10. Dezember 2016 22:28)

    Mönsch, Wanda, ich bin entsetzt - Du hast Dein Liebesglück verspielt, Dein Liebesglück mit Herbst. Wie konntest Du nur so herzlos sein. Wo diese fette "antifaschistische" Lesbe doch Deine einzige Chance war auf Liebes-Glück. Das Drama Deines Lebens rührt mich zu Tränen - Du hast die Liebe Deines Lebens "zunichte" gemacht, wie konntest Du nur?

    Jetzt muss die arme Herbst Frau Ehlers anbaggern, und Du bist schuld. Bei mir ist die kranke Tussi mit dem Faible für Nazis ja auch gescheitert, welch ein Liebes-Drama.
    Marie

  • Marie (Freitag, 02. Dezember 2016 00:13)

    Bei den Paradoxen herrscht ja in Ermangelung von Sachargumenten mal wieder höchste Aufregungsstufe und die linksgetarnte rechte Pöbel-Horde übertrifft sich gegenseitig in maximal dümmlichen Beleidigungen - das tumbe Geschrei unserer Gegner bestätigt unsere Fähigkeiten. Die SED-Faschisten, die es nicht verkraften, das das Deninziantentum treuer Parteisoldaten abgeschafft ist und die Ihre üppigen SED-Renten
    Renten vom Klassenfeind und zu Lasten der sozial Schwachen im Westen finanzieren lassen, drehen komplett durch. "Linke SED-Solidarität" - westdeutsche Niedriglöhner finanzieren die Luxusrenten treuer SED-Parteisoldaten. Natürlich drehen diese Denunzianten-Figuren mit ihren treue Parteisoldaten "Intelligenzrenten" durch, wenn man die asozialen Fakten, betreffend die SED- Denunzianten-Karriere und die Ausbeutung sozial schwacher Rentner im Westen benennt. Je lauter sie schreien und pöbeln, um so klarer bestätigen sie den Wahrheitsgehalt meiner Aussage.
    Gruß
    Marie

  • Marie (Donnerstag, 01. Dezember 2016 11:17)

    Nun kommt die Katze aus dem Sack - ebenso, wie bereits die Rentengeschenke an den Osten bei der Wiedervereinigung in gigantischer Höhe durch die Beitragszahler im Westen zu Lasten ihrer Rente finanziert wurden sowie die seit 26 Jahren anhaltende Höherbewertung der Ostbeiträge vom westlichen Beitragszahler bezahlt wurde, während der Beitragszahler im Osten massiv begünstigt wurde, soll nun auch die sogenannte "Angleichung" der Ostrenten durch den westlichen Beitragszahler finanziert werden.

    Dank der jahrelangen Aufwertung sind die Ostrenten bereits überangeglichen. Um diesen Skandal zu verschleiern, werden wir mit fiktiven Standardrentenbetrachtungen hinters Licht geführt. Die Standardrente gibt es nicht, das ist eine fiktive Rechengröße ohne jeden Bezug zur tatsächlichen Rentenhöhe.

    Bei immer noch niedrigeren Lebenshaltungskosten, vor allem dank erheblich günstigerer Mieten, liegen die Zahlbeträge bei der Rente nicht nur bei Frauen, sondern auch bei Männern im Osten deutlich höher, als im Westen. Das hat ganz aktuell auch der Sozialbeirat der Bundesregierung in seinem diesjährigen Gutachten zutreffend festgestellt.

    Zur Irreführung der Westbeitragszahler werden in die "Berechnungen" dann die durchschnittlich höheren Zinserträge, Mieterträge etc. in die Betrachtung aufgenommen - es ist aber nicht Sache der Beitragszahler im Westen, den Rentnern im Osten die höheren sonstigen Privat-Einnahmen besser gestellter Rentner mit ihren Beiträgen zu Lasten ihrer eigenen Rente auszugleichen.

    Der ärmere Teil der Rentner im Westen hat keine sonstigen Einnahmen und muss von der Armutsrente leben.

    Aus diesem Grunde, weil arme Rentner und Beitragszahler im Westen seit fast drei Jahrzehnten mit ihren Beiträgen die Ostrenten aufwerten müssen, sind im Westen diejenigen Rentner weit überproportional konzentriert, die im Alter zum Sozialamt müssen. Tendenz weiter steigend.

    Unsere Renten sinken dank der Aufwertung der Ostbeiträge und Ostrenten aus den westlichen Beitägen immer weiter ins Uferlose und das hat nichts mit den unterbrochenen Erwebsbiographien von Frauen im Westen zu tun, wie die Ostlobby uns glauben machen will - auch die Männer im Osten kassieren höhere Rentenzahlungen und zumindest in den letzten 26 Jahren gab es im Osten mindestens ebenso viele unterbrochene Hartz-IV-Erwerbsbiographien, wie im Westen. Trotzdem sind auch bei Neurenten die Zahlbeträge im Osten höher und die Tendenz ist auch hier weiter steigend.

    Es ist ein sozialpolitischer Skandal der Sonderklasse, dass Armutrentner und Geringverdiener im Westen mit ihren Beiträgen und ihren Hungerrenten für die massive Begünstigung der Ostrentner, auch der gut Situierten, bezahlen und im Alter in immer höherer Zahl zum Sozialamt rennen müssen. Das ist nicht sozial, das ist asozial.

    Das ist politisch so gewollt und wir werden von denen, die uns unablässig erzählen, man müsse im Osten die Renten nach oben angleichen, obwohl die bei niedrigeren Lebenshaltungskosten höher liegen, als im Westen, unablässig angelogen und für dumm verkauft.
    Marie

  • Marie (Samstag, 26. November 2016 22:59)

    Bei Anne Will sind ja wieder einmal die Jammerossis (das sind die, die sich irrtümlich für DAS Volk halten, den ganzen Tag nix zu tun haben, anstatt zu arbeiten, lieber in Foren rumjammern, beitragslose Renten auf Kosten der Westrentner kassieren, ihre Beiträge auf Kosten der Westrentner aufwerten lassen und exorbitant höhere Rentensteigerungen zu Lasten der Rentner im Westen einsacken, die seit fast 30 Jahren schamlos unsere Rentenkasse plündern und Luxus-Renten bei Preisen der DDR einfordern) in voller Action. Gruselig, diese asozialen Jammergestalten. Brrrr.

  • Marie (Donnerstag, 10. November 2016 18:36)

    Der galloppierende Wahnsinn tritt in seine finale Stufe
    Die Hanseln Neumann und, wie er schreibt, auch der Kroiss, wollen den Intendanten und den Petitionsausschuss des Bundestags mit den Ergüssen ihres Irrsinns belästigen, weil die Redaktion AW auf Wandas Bitte Beiträge des Fakes Marie Luise Müller, das unter dem langjährigen Pseudonym von MLM Schwachsinn eingestellt hat, gelöscht hat. Ich komme aus dem Lachen gar nicht mehr raus, der Bundestag wird begeistert sein. Die Verzweiflung, weil die immer noch nichts gefunden haben, obwohl sie so verzweifelt rund um die Uhr suchen, treibt immer verrücktere Blüten. Ob die Kranken wohl auch noch das BVerfG mit ihrem galloppierenden Wahnsinn belästigen werden? Der Intelligenzbolzen K. behauptet, das sei dasselbe, was der Namensdieb sich geleistet hat - nun denn, Wanda wartet doch gerne auf die Zusendung des Strafantrags, lol. Ich lach mich schlapp.
    Marie

  • Wanda Müller (Mittwoch, 09. November 2016 22:16)

    Hilfe, die Russen kommen. Kann mir hier jemand sagen, wem ich danken kann? Wanda

  • Wanda Müller (Dienstag, 08. November 2016 21:03)

    Ja, Marie, da bleibt keine Auge trocken. Alles begann mit einem Kommentar von Melanie HH über das schäbige Nietzschmann-Outing. Dann stellte jemand seine Fragen dazu. Nietzschmann, seine Kumpels und Clowns (dürfen) keine Antworten geben. Was bleibt ihnen dann anderes übrig, als bei Dir und mir anzukommen. Du weißt doch, weshalb Bauern Vogelscheuchen aufstellen? Uns beider Gerda Streich ist sogar beim empörten Kofferpacken und will bei mir übernachten.

    Ich freue mich auf Streichs Besuch und schlage als ihr Erkennungszeichen (mangels Foto) einen Pappbecher Cafe to go vor, bei ihrer Ankunft zu kaufen auch auf meinem Hauptbahnhof. Lügner erhalten bei mir nichts, nicht einmal einen kalten Kaffee. Ob sie in Begleitung ihres Ehemannes kommt, denn Personen über Siebzig sollten nicht alleine reisen. Zumindest nicht einige hundert Kilometer von zu Hause weg. My fair Lady Herbst.

    Ich krieg mich vor Lachen nicht mehr ein. Da siehst Du mal wieder, wie gelenkig alte Männer und Frauen sein können …

    @ Torben, wo hast denn diese olle Kamelle ausgegraben? :)))) Wanda

  • Torben Köhn (Dienstag, 08. November 2016 11:18)

    Hier mein Begrüßungslied für franzi. Sie ist wieder da https://www.youtube.com/watch?v=ImCNWqSI4_Y. Ich wusste es doch, sie verlässt mich nicht.

    Torben Köhn

  • Markus Steiner (Donnerstag, 03. November 2016 16:22)

    Hallo Wanda und all die anderen,
    diese Herrschaften scheuen vor nichts zurück. Ich habe mir nun alles bei denen durchgelesen. Was die veranstalten, um auf konkrete Fragen nicht antworten zu müssen, stellt jeden Politiker in den Schatten. Jeder, der noch alle seine Sinne beisammen hat, merkt, was für ein Spiel die vorführen. Ich meine da nicht nur die erfundenen Personen. Sondern vor allem deren Inhalte. Man kann sehen, für wie blöd die ihre Anhänger halten. Aber das ist deren Problem, die müssen damit leben. Ich nicht. Ich denke darüber nach, wem ich danken kann.
    @Melanie, halte die Ohren steif. Du hast so viele Jahre Vorsprung. Was meinst Du, wie traurig die darüber sind, wenn die Dein Bild ansehen.

    MfG
    Markus Steiner

  • Torben Köhn (Donnerstag, 03. November 2016 13:47)

    Unsere franzi hat sich mal wieder verabschiedet. Sehr, sehr schade. Jetzt habe ich sie nicht mehr und kann nicht mehr über sie lachen. Aber eins muss man ihr lassen, sie hat sich standesgemäß nach franziart getrollt. Nur franzi bringt es fertig, in ein paar Zeilen so viel Sinnhaftigkeit zu packen. Es wird schon, franzi. Da bin ich ganz sicher, wie auch, sie kommt wieder. Spannend wird es nur, wann als was. Aber sie kommt.

    Beruhigend, wie ein Nietzschmann seiner Freundin besteht. Hat er doch versprochen, denn und den nicht mehr zu verwechseln. Sagt ihm jemand, ein Nietzschmann ist immer zu erkennen. Wird doch Zeit, dass er sich als TM eintragen lässt.

    Torben Köhn

  • franzi (Samstag, 29. Oktober 2016 10:37)

    Wenn man einmal einen kritischen Beitrag veröffentlicht und nicht gleich wieder löscht –das Veröffentlichen kann man ja nicht unterbinden – „macht eine Schwalbe noch keinen Sommer“. Die Unwahrheit ist immer noch das Markenzeichen. Seit ca. 1 Jahr soll die neue HP „in einigen Tagen“ da sein: „Mein zusätzlicher Internetauftritt in einigen Tagen hier www.heidrunlieske.de“ Normal empfindenden Menschen wäre es peinlich, so die Leser zu verscheißern.
    Auch ist die eingebildete NoNazi alles andere als das. Sie benimmt sich genau wie Nazis, die Andersdenkende in faschistoider Denkweise als minderwertig betrachten und mit Namen von allerlei Getier belegen. Sachliche Diskussion Fehlanzeige.
    franzi

  • franzi (Freitag, 28. Oktober 2016 09:44)

    Das hat was ! Eine notorische Lügnerin, die scheinheilig ihre Toleranz anpreist, aber alle ihr nicht genehmen Nachrichten verschwinden lässt, bezichtigt mich der Lüge. Sie macht einen riesigen Bohei um eine Lappalie. Ich soll angeblich eine Nachricht an Köhn nicht unter "Nachrichten an" sondern "Kontakt" eingestellt haben. Eine halbwegs intelligente Blogbetreiberin hätte diese Nachricht , die exakt adressiert war, bei den Nachrichten veröffentlicht. Aber Veröffentlichen geht bei ihr gar nicht. Also ist es eigentlich egal, wo sie gelandet ist. Womit wir wieder beim Beginn wären. Die Betreiberin der HP wanda-mueller.de ist eine notorische Lügnerin. Deshalb kann auch ihre Behauptung eine Lüge sein, da sie nicht mehr zu belegen ist.
    Bzgl. des Namens Wanda Müller muss man nichts "unterjubeln". Bei Google findet man unzählige Echte davon. Nun könnte die IT-Expertin ja mit ihrem Superprogramm, das sie uns vor einigen Monaten vorstellte, die richtige lokalisieren. Bei ihrem Programm gibt man den Ort ein, wo derjenige ins Internet gegangen ist und erhält dann - welch Wunder - den Ort, wo derjenige ins Internet gegangen ist. Ein praktisches Beispiel: Man gibt "Winterberg" ein und erhält - es ist kaum zu glauben : "Winterberg". Sachen gibt's, die gibt's gar nicht.
    franzi

  • Marie (Freitag, 28. Oktober 2016 01:44)

    Vertrottelte Lügnerin mit der geistigen Kapazität einer Nacktschnecke trifft es am besten. Braun und glitschig, igitt.
    Der arme GerdWandaMüller, der sich für eine Lehrerin hält, und ständig Expertenerfahrungsberichte bezüglich seiner zerbissenen Tischplatten und der Reparatur seiner Dritten einstellt, tut mir aber inzwischen richtig leid - wo der schon so dement ist, dass der aus Versehen Deinen Anwalt bezahlt hat. Nicht, dass der jetzt womöglich aus Versehen noch ein paar Tausender ganz aus Versehen an Deinen Anwalt überweist, weil er das Konto von Deinem Anwalt mit dem Konto vom Finanzamt verwechselt, der arme, arme Lehrerin.
    Der Kurzbeinige, das ist der, der seit Monaten kein anderes Thema hat, als dass er nicht mehr über uns "diskutieren" will, aber pausenlos seitenlange Schwachkoppbeiträge zu dem Thema Heidrun Lieske und Marie und MelanieHH einstellt, worüber er angeblich seit Monaten nix mehr schreibt, läuft ja mal wieder zu Hochform auf und wechselt seine Identitäten schneller, als andere Leute ihre Hemden.

    Und das zerrupfte Huhn, gack-gack, darf natürlich auch nicht fehlen beim Absondern von hirnlosem Einfalts-Geplapper im paradoxen Irrenstadel dementer alter Gockel, die schlüpfrige Sexangebote an junge Frauen schicken, weil sie auch auf diesem Gebiet nix mehr zustande kriegen.Tote Hose nicht nur im Oberstübchen. Dafür Ganzkörperblähung.
    Marie

  • Wanda Müller (Donnerstag, 27. Oktober 2016 23:06)

    Zitat franzi heute 21.21 Uhr beim versehentlichen Anwaltsbezahler: „Nun wollte ich der Spaßgranate des Wanda-Blogs da antworten, aber die Zensur schlug zu, obwohl da steht: “Jeder ob voll des Lobes, mit Worten der Kritik ...usw...usw...” Warum lügt Frau Lieske so penetrant ? Ja, warum wohl ? Also, meine Antwort auf diesem Wege:“

    Sie lügt ja noch schlimmer, als es ihr Köpfchen hergibt. Ich kann ja wirklich nichts dafür, dass sie mir um 20.02 Uhr (Mehr als 1 Stunde früher. FRÜHER. Ob sie sich das merken kann?) exakt diese Nachricht als Mail (die zweite Aufgabe, die sie sich merken muss, als MAIL) schickte und nun rumquäkt, sie wäre zensiert worden. Ehrlich, sie ist noch schlichter, als ich annahm. Im Bestreben, ihre Dussligkeit verbergen zu wollen, muss sie natürlich lügen. Ob franzi den Unterschied zwischen „Kontakt“ und „Nachricht an…“ noch herausfindet? Was hat bei ihr die Oberhand, Dummchen oder Lügnerin? Oder ist sie mit beiden befreundet?

  • Wanda Müller (Donnerstag, 27. Oktober 2016 22:31)

    Franzi, warum erzählen Sie MIR Ihre Beweggründe. Sagen Sie es Torben doch selbst. Diese Ihre Zurückhaltung entspricht nun wirklich nicht Ihrem Naturell.
    Wanda (damit Sie sich merken können, wie ich schreibe und nicht so, wie Sie es mir als wanda_mueller unterjubeln wollen)

  • Torben Köhn (Donnerstag, 27. Oktober 2016 18:49)

    So, jetzt habe ich mich vom Lachen erst einmal erholt. Auf franzi ist richtig Verlass. Das sie das mit dem Goggeln nicht versteht, hätte ich eigentlich wissen müssen, aber dann jetzt noch von der nichtexistierenden Melanie zu schreiben, das hat schon was.
    Franzi, nur für Dich, damit Du nicht wieder mit Karacho gegen die Wand läufst und Deinen Kopf einrammelst. So oft kann die 112 doch nicht kommen. Warum wohl habe ich nicht googeln sondern goggeln geschrieben. Weil meine Definition von „Personalunion“ nicht im Internet steht. Klackert es nun bei Dir im Köpfchen? Platz ist ja genug da. Wenn nicht, sage nur Bescheid. Ich helfe Dir gerne.
    Du widersprichst aber Deinem Herrn und Meister, wenn Du jetzt noch sagst, wer alles Melanie HH ist. Das macht man aber nicht. Hättest doch nur den Link anklicken müssen. Ich muss Dir aber auch alles zeigen. Ganz allein nur für Dich, was Deine Personalunion von sich gab: „Wie schreibt immer Melanie HH. Putzig – Lustig - Melanie, ich nehme sie natürlich aus der Handspielpuppen Gruppe aus, da ich weiß, dass sie tatsächlich eine natürliche Person sind, bei allen Anderen habe ich da meine Zweifel.“ (Ralf Nietzschmann am 27. Januar 2016 um 14:05 bei Kroiß)
    Franzilein, das steht seit Januar da, einmal bei Kroiß und hier bei Wanda. Nietzschmann weiß es, er vermutet es nicht, er zweifelt nicht dran. Das jetzt auch begriffen?
    Wenn es mit Dir so weitergeht, nimmt das nochmal ein böses Ende. Aber glaub mir, gemeinsam schaffen es. Ich stehe fest an Deiner Seite.

    Torben Köhn

  • Torben Köhn (Donnerstag, 27. Oktober 2016 12:44)

    Ich habe mal das Wort „Personalunion“ gegoggelt. Und was kam dabei raus? http://www.wanda-mueller.de/kaleidoskop/2016/januar-2016/.

    Torben Köhn

  • Marie (Dienstag, 25. Oktober 2016 23:07)

    Szenen aus Dunkeldeutschland im Herbst

    Da sieht also der Pseudolinke Ramelow eine "Vorverurteilung" der Dunkeldeutschen (das sind die, die klatschen, wenn Flüchtlingsunterkünfte brennen, die filmen, wenn nichtdeutsche Minderjährige in den Tod springen und die Latten- und Bierflaschen-schwingend mit braunem Hassschaum vor dem Maul vor Flüchtlingsunterkünften randalieren), wo der geradezu fürsorgliche und wohlmeinende dunkeldeutsche Nachbar doch "bloß" den minderjährigen Flüchtling außerordentlich "fürsorglich" und wohlmeinend, nach eigenen Angaben, zum Sprung in ein Feuerwehrtuch angefeuert hat - na denn, dann ist ja alles ganz harmlos in Dunkeldeutschland, geradezu "vorbildlich", wie der pseudolinke Dummschwätzer meint. Es ist ja außerordentlich sinnvoll, einen minderjährigen Nichtdeutschen zum Sprung aus dem fünften Stock in ein Feuerwehrtuch anzufeuern, sonst wäre die dunkeldeutsche Feuerwehr (die nix hört und nix sieht) womöglich umsonst gekommen, wenn der Minderjährige womöglich nicht gesprungen wäre.

    Da redet sich also so ein dunkeldeutscher Hasssbürger, der minderjährige Nichtdeutsche zum Springen aus dem fünften Stock anfeuert, damit die dunkeldeutsche Feuerwehr nicht umsonst ihr Sprungtuch falsch platziert, damit heraus, er habe den minderjährigen nichtdeutschen Jungen ja bloß zum Sprung in ein Feuerwehrtuch animieren wollen (obwohl er ihn ja genausogut hätte animieren können, nicht zu springen) und schon ist für den pseudolinken Dummschwätzer die dunkeldeutsche Welt wieder voll in Ordnung.

    Die dunkeldeutschen Polizisten (das sind die, die den Pegida-Nazis regelmäßig viel Erfolg wünschen und Protest gegen Nazis kriminalisieren) haben natürlich nix "gehört" von Spring doch.

    Und das Bodo ist beruhigt, weil es ja ganz normal und geradezu fürsorglich ist, nichtdeutsche Minderjährige zum Springen aus dem fünften Stock in Feuerwehrtücher anzufeuern, wenn man dafür hanebüchene "Erklärungen" parat hat.

    Die dunkeldeutsche Poizei stellt Beweismaterial nicht etwa sicher, sondern lässt Beweismaterial an Ort und Stelle vernichten.

    Nix Neues also in Dunkeldeutschland, wo die "Wir-sind-das-Volk"-Gröler und DDR-Nostalgiker wohnen.
    Marie

  • Torben Köhn (Dienstag, 25. Oktober 2016 12:57)

    Hallo Melanie,
    hätte ich gewusst, was Dir angetan wird, hätte ich Dir nie geraten, die ganze Sache öffentlich zu machen. Ich hätte es eigentlich wissen müssen, so wie die drauf sind. Bei den ist nicht nur nichts in der Hose los, sondern auch nichts im Kopf. Ich dachte, nur franzi ist so. Sie hat jetzt männliche Gesellschaft erhalten. Da scheint ein Nest zu sein. Kannst Du mir sagen, woran die sich erkennen?
    Kurt schreibt davon, dass Marie Deine Adresse veröffentlicht hat und Neumann übernimmt das alles kritiklos. Können die alle nicht lesen?
    Nietzschmann machte Dich am 24.04.2016 öffentlich („Warum habe ich die E-Mail Adresse der Melanie Kersten nun doch angeben?“), wie Du ja auch geschrieben hast und Marie schreibt dazu am 28.04.2016: „Die Stubenfliege ist zu blöde, die Emailadresse abzutippen und "prüft", ob diese Adresse heute noch existiert mit folgender Emailadresse: pancho2273@yaho.de. Man beachte das fehlende o.“ Wer Lust hat, kann ja den ganzen Beitrag von Marie lesen.
    Nietzschmann muss natürlich seine Leute für blöd verkaufen. Aber nicht nur das. Jetzt ist er in seiner Not so schäbig, Dich als unbefriedigstes männerfressendes Luder hinzustellen. Franzi stimmt voller Freude da ein. Tja, die franzi…
    Der Brüller war aber Kurt, als er schrieb, der Anwalt von Wanda wurde nur versehentlich bezahlt. Wurde die Unterlassungserklärung auch versehentlich unterschrieben?
    Echt komisch ist zu sehen, wer NICHT seinen Senf dazu gab.

    Torben Köhn

    P.S. Viele Grüße an Marie

  • Marie (Dienstag, 25. Oktober 2016 00:18)

    Braune, liebe Melanie, sind immer bösartig und schlecht - ob die jetzt als links oder als antifaschistisch getarnt daherkommen oder als edle Streitschlichter- braun und bösartig-menschenverachtend
    bleibt braun und bösartig-menschenverachtend.

    Solchen Gestalten eine Emailadresse anzuvertrauen, ist ein Fehler.

    Wer Dir diese Nachrichten geschickt hat, muss man sich nicht fragen - man weiß es einfach. Sind ja höchstens 5-6 Hanseln, die auf den braunen Seiten verkehren. In unzähligen Identitäten.

    Die kreischende Aufregung der Linksbraunen nach Deinen Enthüllungen ist mal wieder köstlich und DEN Vogel schießt erneut Kurt Nietzschmann ab. Einen Helm braucht der nicht, der Kurt Nietzschmann- wo
    oben nix ist, kann auch in der entsprechenden Region nichts verletzt werden.

    Nur durch einen "bedauerlichen Fehler" hat der Namensdieb die Anwaltskosten von Wanda begleichen müssen - ja ist er denn schon so dement, der Namensdieb, dass er irrtümlich Überweisungen tätigt? Ich
    lach mich schlapp.

    Toll ist auch, wie der kurzbeinige Kurt Nietzschmann, der keinen Helm benötigt, mal wieder keine "Diskussion beginnen will", wenn ihm einer inhaltlich fundiert widerspricht - inhaltlich fällt dem
    braunen DDR-Nostalgiker und Anhänger brauner Bürgerbewegungen nix ein, also verlangt der DDR-Nostalgiker-Hansel aus den neuen Bundesländern (das ist die Gegend, wo die Anhänger brauner
    DDR-Nostalgiker-Bürgerbewegungen klatschen, wenn Flüchtlingsheime brennen und nichtdeutsche Jugendliche zum Selbstmord anfeuern, dass der Beitrag von seinem gleichgesinnten Kumpan gelöscht wird. Wer
    den braunen "Religiösen" und "Paradoxen" nicht zustimmt, wird gelöscht und wer unvorsichtig genug ist, braunem Pack seine Email-Adresse zu verraten, dem geht es so, wie Wanda und Dir.

    Und jetzt warten wir mal entspannt auf den nächsten "Fehler" des dementen Paradoxen - Hauptsache, er verwechselt nicht die Kontonummer.

    Marie

  • Melanie HH (Sonntag, 23. Oktober 2016 20:56)

    Ich habe mich ja schon eine gewisse Zeit hier nicht mehr gelmeldet, aus dem Grund, weil es mir einfach zu blöd ist, was diese Herren und 2 Damen so vom Stapel lassen. Das ist mir einfach zu billig
    von diesen Herrschaften. Auch ein Herr Nietzschmann fordert es schon lange, andere zu ignorieren, hält sich aber selbst nicht an seine eigenen Worte. Siehe den ganzen Sommer. Wie putzig.

    Warum ich eigentlich schreibe, ist, weil, ich es schlimm finde, was für Hassmails der Herr Nietzschmann bekommen hat. Nur weil er eine politische Meinung vertritt. Sowas gehört sich absolut nicht. Es
    ist traurig, aber spricht leider für unsere heutige Gesellschaft.

    Nun könnte man ja sagen, wenn man seine E-Mailadresse freiwillig veröffentlicht, dann muß man mit solchen Reaktionen rechnen, was ich natürlich noch immer nicht gutheiße und es eine Sauerei
    ist!

    Was soll ICH aber nun machen, ICH habe NIE meine Adresse freiwillig veröffentlicht. Ich erhielt viele Mails, zwar keine Nazi-Mails, sondern eindeutige Angebote. Herr Nietzschmann veröffentlichte
    meine Emailadresse und schon Stunden später gingen diese Mails bei mir ein.

    Welche Angebote? Von Flachlegen war noch das Harmloseste. Die würden gerne mal mit meinem Mann tauschen und mich dann mal richtig durchfi… Da ging es richtig zur Sache. Auch einige wollten selbst
    vorbeikommen, ich soll nur ihnen meine Adresse schreiben. Wenn die mich erwischen, werden die es mir richtig besorgen, mir meine Merkel aus dem Kopf vögeln. Die redeten mich mit “Du süße Hamburger
    Sau…, du dreckige Fo…“ und im ähnlichen Jargon an. Einige forderten mich auch auf, ich soll mich schämen und mein dreckiges Maul halten, die Foren verlassen, sonst…

    Herr Nietzschmann hat durch SEINE Veröffentlichung DAFÜR gesorgt. Ein Mann, dem ich nie eine Mail schrieb. Aus seinem Freundeskreis erhielten nur 2 Personen Mails von mir, Herbst und der, der den
    Anwalt von MLM bezahlen musste. Wer gab meine Emailadresse nun an Herrn Nietzschmann weiter? Kleines Ratespiel.Chance 50:50.

    Übrigens Herbst. Ob die schon ihrem IT-Sachverständigen Herrn Nietzschmann gesagt hat (beide telefonieren ja einmal die Woche), woher meine Mails kamen? Aber schön bei der Wahrheit bleiben und nicht
    das machen, was sie am besten kann… Warum hat sich der, der den Anwalt bezahlen musste, dazu nicht gemeldet oder vielleicht sogar Herrn Nietzschmann von dieser Aktion abgehalten? War er sogar der
    Anstossgeber? Eine Antwort erübrigt sich. Von einem, der mit anderen böse Spielchen treibt, alles schön lügt, ist nur das zu erwarten. Soll er sich an seinem rechten Gesülze und seiner Einsamkeit
    ergötzen. Da gehört er hin.

    Die anderen in der Truppe sind schnell aufgezählt. Ein deutscher Schriftsteller (namens Kroiß), der sich gerade 3 Meter lang mit Recht und dem Baum des Lebens beschäftigte. Null Erkenntnis.
    Hoffentlich vergisst er nicht seinen Lebensbaum zu gießen. Aber immer schön mit der rechten Hand. Eine Franziska “franzi“ Hofmann hat ja überall gezeigt, zu was sie fähig ist. Na gut, was soll da
    unten rauskommen, wenn oben nichts passiert. Ein Walter Neumann, der so toll moralisieren kann. Da kann ich ja nicht erwarten, dass er seinem Kumpel etwas über Respekt und Anstand erzählt. Sie alle
    zusammen standen daneben und klatschen einem Herrn Nietzschmann Beifall, als er meine Mailadresse veröffentlichte. Wohlwissend, was evtl. passieren kann, wenn eine Mailadresse veröffentlicht wird,
    haben die ganz locker in Kauf genommen!!! Solche anständigen Leute braucht das Land.

    Vor einiger Zeit freute sich Herr Nietzschmann über ein Foto von mir und gab einen entsprechenden Kommentar darüber ab. Gutaussehend usw. Kein Wunder, bin ich doch 30, 40 Jahre jünger als die alten
    Frauen, mit denen er sonst zu tun hat. Dieses Foto schickte MLM vor Jahren (2011) an eine Person, als alles noch gut war. Warum ist diese Person nicht bei ihren Stockrosen geblieben und machte
    stattdessen MEIN Bild zum öffentlichen Gegenstand? Diese Person hat doch eigene Bilder oder kann man die nicht mehr zeigen? Naja, bald ist ja Halloween.

    Alle diese Personen und ihr Umfeld haben mir sehr klar gezeigt, was die sind, nämlich von Grund auf bösartig und schlecht. Nicht nur ich habe das zu spüren bekommen. Und das alles nur, weil die nicht
    akzeptieren wollen, dass es Menschen mit anderen politischen Meinungen gibt.

  • Melanie HH (Sonntag, 23. Oktober 2016 20:55)

    Warum ich nichts mache? Ganz einfach. Diese Truppe soll ich bespaßen? Aus Langeweile machen die ja einen genug auf Action. Diese wollen doch nur meinen vollständigen und richtigen Namen (den kennen
    nur zwei Foristen) wissen und meine Adresse erfahren. Nach den letzten Monaten kann ich mir sehr gut vorstellen, was mir dann passiert. Geübt haben die ja schon woanders, nur bei mir steht viel mehr
    auf dem Spiel.

    Nebenbei: Es meldeten sich aber auch Menschen, mit denen ich mich jetzt schreibe. So hat jede schlechte Sache auch sein Gutes.

    So, jetzt kann Herr Nietzschmann übernehmen und seine Leute weiter so richtig verarschen. Die hält er ja für blöd. Einmal schreibt er meine Adresse aus Datenschutzgründen “verkrüppelt“, dann tauscht
    er Zahlen aus und dann schreibt er den Anbieter irgendwann nicht vollständig. Und verkündet voller Stolz, dass es die Emailadresse gar nicht mehr gibt. Alles so in dieser Reihenfolge. Die Begründung
    des Herrn Nietzschmann vom 24.04. sagt dazu alles: „Warum habe ich die E-Mail Adresse der Melanie Kersten nun doch angeben? Ganz einfach. Zum Zeitpunkt 2014 existierte diese Adresse …….Heute
    existiert diese Adresse nicht mehr. Bei Kontaktierung erscheint…..“ Herr Nietzschmann lügt wie immer, wenn er schreibt, die von ihm veröffentlichte Emailadresse von mir gibt es nicht mehr. Diese
    Adresse gibt es seit über 6 Jahren und bis heute.Er begründet seine Tat mit einer Lüge, damit seine Veröffentlichung meiner Emailadresse von seinen Truppen auch angenommen wird. Er heißt ja nicht
    umsonst in manchen Kreisen Der Kurzbeinige.

    Also, in die Hände geklatscht und die Truppen aktivieren. Solche Clowns sind ja modern geworden.

    Herr Nietzschmann schrieb am 16.10. “Dazu möchte ich bemerken, dass derartige Beleidigungen im Rahmen der Anonymität sehr leicht zu formulieren, aber an Feigheit nicht zu übertreffen, sind.“ Ja,
    Feigheit kennt keine Grenzen, wie es ja Herr Nietzschmann fast tagtäglich beweist.

    Ach so, eine Frage hätte ich noch an Herrn Nietzschmann. Ist es das gewesen, was er mit der Veröffentlichung erreichen wollte? Oder war es noch was ganz anderes? Auf jeden Fall war das ganz großes
    Kino. Ich danke ihm.

    Melanie

  • Wanda Müller (Dienstag, 18. Oktober 2016 21:47)

    Hi, hi, hi Marie, das Kurtchen ohne Helm und ohne Gurt hat sich beschwert? Nicht doch. Warum schickt er nicht seinen Anwalt, denn ich verbreite ja in seinen Augen Lügen. Warum wohl nicht? Vielleicht
    deshalb, weil dann jeder erfährt, wer das Kerlchen Kurt ist?

    Lass die in ihrer braunen Brühe rotieren. Ein Vibrator hat ja nun keine Arbeit mehr, als muss der Ventilator aushelfen, in der Hoffnung zum Vibrator zu werden. Falls es Dir entfallen ist, hier meine
    diesbezügliche Betrachtung http://www.wanda-mueller.de/eigene-geschichten-und-gedanken/wie-aus-einem-ventilator-ein-vibrator-wurde/ Diese Herrschaften sorgen immer wieder für eine Neubelebung.
    :)))))) Wanda

  • Marie (Montag, 17. Oktober 2016 23:52)

    Du pöse, pöse Wanda, aber auch - jetzt hast Du wieder etwas ganz arg Schlimmes gemacht, wie ich gerade bei den Paradoxen ganz entsötzt gelesen habe - das arme kleine Kurtilein ist jetzt ganz arg
    aufgeregt und hat sich ganz arg aufregt und empört bei Anne Will beschwert, weil Du bestätigt hast, dass seine Zahlungen bei Deinem Rechtsanwalt eingegangen sind.

    Beim nächsten Mal schreib doch lieber, dass seine Zahlungen bei Deinem Rechtsanwalt noch nicht alle eingegangen sind, damit das arme kleine Kurtilein nicht womöglich einen Herzkasper kriegt.

    Denn: Solange noch nicht alle Zahlungen restlos beglichen sind, wäre ein vorzeitiger Herztod des Zahlungspflichtigen jedenfalls maximal ungünstig. Mitleid mit dem und Schonung des Zahlungspflichtigen
    ist eindeutig die erfolgsversprechendere Option!
    Gruß
    Marie

  • Marie (Mittwoch, 12. Oktober 2016 16:55)

    @ Wanda
    Se reinlasse? Gott bewahre - es reicht doch völlig, sich gelegentlich den abnormen geistigen Sondermüll aus der Ferne rein zu ziehen. Wird eh langsam langweilig, der stets selbe Müll.

    Mehr braucht es nun wirklich nicht.

    Das Drohen und Aufplustern in Art eines kurz vor dem Platzen befindlichen überfüllten Luftballons war doch schon immer die Spezialität des selbsternannten größten Schriftstellers aller Zeiten, von
    mir aus soll es seine "Muskeln" spielen lassen und sich aufplustern, wie immer es ihm gefällt, dem Männlein.

    Du hast recht, ich habe etwas gaaaaanz arg Schlimmes gemacht - ich habe den lügenden geblähten Selbstdarstellern widersprochen.Deshalb drehen die ja durch. Das darf man nicht und Frau schon gar
    nicht
    Gruß
    Marie

  • Wanda Müller (Dienstag, 11. Oktober 2016 16:55)

    Hallo Marie,
    der Kurzbeinige hat jetzt ja alle Hände voll zu tun, aber das ist sein Problem. Ich muss nur lachen, wie er kratzt.

    Aus Demut musste er erst einmal wieder lügen, ich hätte über einen Regionalleiter bei den nachdenkseiten, geschrieben. Natürlich hat der Kurzbeinige recht, sowas gibt es dort nicht. Das ich aber von
    Regionalbetreuern schrieb, passt eben so schlecht in seine Lügengeschichten. Also wird es so hingefeilt, bis es für seine Empörung reicht. Er brauch es so.

    Unser Bayer droht Dir, Marie. Was hast Du denn nun wieder angestellt? Und weiß bis dato nicht, wo wir zu finden sind. Wolle mer se reinlasse? ;)))

    Der Rollator ist mit der Rettung der Welt vor einem 3. Weltkrieg vollends beschäftigt. Und der Vogel traut sich gar nicht mehr unter seinen Namen heraus. Verstehst Du das? Ich nicht. :))

    Und bei ihrer ganzen Spiegelfechterei merken die nicht, wie sie immer weiter nach rechts geschoben werden. Dorthin, wo sie sich wohl fühlen oder gar hingehören? Wer weiß das schon. :))) Wanda

    @ Torben und Günter
    Euch beiden auch an dieser Stelle viele lustige Grüße.:))) Wanda

  • Marie (Sonntag, 09. Oktober 2016 01:16)

    Hast Du schon gesehen, @ Wanda, wie der Kurzbeinige sich tierisch aufregt, weil ein Schreiber "aus den Foren" auf seine Lügengeschichten nicht herein fällt und es wagte, Hochwürden und
    selbsternannten Weltenerklärer diesbezüglich zu kritisieren? Und wie er als "Beweis" für seine Lügengeschichten auf die "Kommentare" seiner Kurzbeinigen-Community verweist?
    Wenn er in seinen Lügengeschichten nicht mehr weiter weiß, der Kurzbeinige, dann will er nicht mehr über seine Lügen diskutieren. Köstlich, wie sich der Kurzbeinige immer weiter in sein Lügengebäude
    verstrickt. Also, das geht natürlich gar nicht, werter Leser und Schreiber, Hochwürden und selbsternannten Weltenerklärer und Wichtigtuer für seine Lügengeschichten zu kritisieren. Kurzbeiniger
    Hochwürden und Wichtigtuer erwarten blinde Gefolgschaft.Das ist Voraussetzung für die Aufnahme in die völkisch-bräunliche Kurzbeinigen-Community.
    Marie

  • Torben Köhn (Donnerstag, 06. Oktober 2016 12:26)

    Hallo Günther,

    Du hast vollkommen Recht. Ich musste auch herzhaft lachen, als ich den Bayer las. Zugeben muss ich aber auch, als ich las, dass er sich gefreut hat, dass der Beitrag nun von Wanda gelöscht wurde,
    richtig laut lachen. Nicht nur, dass er durch seinen vorigen Beitrag erst andere darauf aufmerksam gemacht hat, die es evtl. bis dato noch gar nicht gelesen hatten. Trotzdem finde ich es gut, dass
    Wanda einen Screenshot gemacht hat. So können es alle noch einmal lesen. Genauso wie andere Sachen und der Beitrag von Melanie an Herbst. Dafür ein Dank an Wanda. Immer wenn man schlechte Laune hat,
    dann zieht man es sich rein und zack, dann steigt der Launepegel wieder.
    Was natürlich auch phänomenal ist, dass der Bayer der Moderation von AW. verklickern wollte, dass MLM gar nicht ihr richtiger Name ist. Schrieb der Bayer nicht auch jahrelang unter Till Eulenspiegel
    und Don Quichote? Köstlich, wie er versucht andere anzuschwärzen. Leider merkt er nicht, wie krank das ist. Der große ........weiß nicht mehr weiter und muss zu solchen Mitteln greifen. Wie armselig.
    Und er vergisst, welche Namen sein bester Freund benutzt, benutzte. Um sich selbst zu antworten.
    Ich finde es auch gut, dass Du noch einmal den Hinweis gegeben hast, wer die eigentliche Person ist, wer wirklich hinter der Mehrfachperson steckt. Jetzt hat er ja ein neues Wort, „Personalunion“ für
    Wanda erfunden. Wie nennt Ralle denn seine erfundenen Personen? Es macht einfach nur Spaß, ihm bei diesem Schauspiel zuzusehen. So was will glaubwürdig sein, diese peinliche Lachnummer.
    Zu Franzi mag ich nicht mehr viel sagen, außer dass sie mir echt leid tut. Wenn sich jemand so daran ergötzt, dass Melanie sich mal mit Domian vertippte und wohlwissend die immer wieder fehlerhafte
    Schreibweise von ihrem best Buddy ignoriert, dann soll es so sein. Mit der Lüge kommst du durch die ganze Welt, aber nicht mehr zurück. Es gibt Leute, die müssen einfach lügen, um besser dazustehen.
    Und ich frage mich wo der Sachverständige von Herbst bleibt?
    Torben Köhn, denn mich gibt es nun einmal, Ralle (der so schwer damit leben kann). Einfach mal bei Melanie anfragen, ihre Adresse haben sie ja. Von so einem Vogel.

    P.S. Hallo Marie,
    ich habe langsam den Gedanken, dass die alle dort Flüssigkeiten oder anderes zu sich nehmen, denn nüchtern hört sich anders an bzw. liest sich anders.

  • Marie (Mittwoch, 05. Oktober 2016 23:57)

    Hallo, Wanda,
    zu später Stunde in alter Frische - hast Du schon den in miserabelstem Deutsch verfassten Wichtigtuer-"Beitrag" des Kurzbeinigen gelesen? Mir sind ein paar Tränen die Wangen herab gekullert, wo der
    arme kurzbeinige Weltenerklärer so viel "ertragen" musste.

    Und jetzt lege ich mich schluchzend ins Bett und bete für die armen, leidenden braunen AFD-Kreisvorsitzenden, die leidenden, zutiefst gequälten Anhänger brauner Bürgerbewegungen und all die anderen
    schwer gebeutelten jämmerlichen Leidensgestalten aus Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und anderswo im Lande der Jammer-Ossis.

    Marie

  • Marie (Sonntag, 02. Oktober 2016 01:32)

    "Die Meinungen von Peter Fischer und Paulus teile ich seit
    geraumer Zeit in vielen Punkten nicht mehr."

    Hört-hört.

    Das ist aber ein Ding, ich bin sehr beeindruckt.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass diese vorgebliche "Antifaschistin" jemals in all den Jahren dem Gedankengut Ihrer AfD-Freunde und Anhängern rechter "Bürgerbewegungen" widersprochen hätte.Ich kann
    mich an keine auch noch so leise Kritik bezüglich der immer unverhohlener geäußerten menschenverachtenden Flüchtlings- und muslimfeindlichen Kommentare bei Anne Will erinnern.

    Ich kann mich nicht daran erinnern, dass diese angebliche "Antifaschistin", die im braunen Milieu verzweifelt nach Freunden sucht, weil außerhalb dieses Milieus keiner mehr etwas mit dieser Meisterin
    der bösartigen Intrige zu tun haben will, in all den Jahren jemals einen Beitrag geschrieben hätte, der eine politische Meinung auch nur andeutungsweise erkennen ließ.

    Ich erinnere mich aber sehr gut, dass diese "Antifaschistin" pausenlos jedem in den Rücken fällt, der ihren AfD-Freunden und Anhängern brauner Bürgerbewegungen widerspricht.

    Ich erinnere mich bestens, dass die vorgebliche Antifaschistin große Stücke auf den bekennenden Sozialdarwinisten Ernst hält, der den Staat und die Verfassung und die Unterstützung für sozial
    Schwache abschaffen will, weil der Hardcore-Sozialdarwinist Ernst seinen sozialdarwinistischen Unrat angeblich "höflich" unters Volk bringt.

    Der Sozialdarwinismus ist bekanntermaßen, ebenso, wie der völkische Rassismus, ein Kind des Faschismus -

    sage mir, wer Deine Freunde sind, und ich sage Dir, wer Du bist.

  • Marie (Donnerstag, 29. September 2016 22:57)

    Ist sie nicht niedlich, unsere Intelligenzbestie - sie platzt fast, weil sie nur nen IQ von 35 hat. Da kriegt man ja fast Mitleid, mit der Armen.

  • Günter aus Leipzig (Mittwoch, 21. September 2016 22:20)

    Kommen diese Leute sich allmählich nicht albern vor? Wollen immer wieder ihre Spinnereien unter das Volk bringen und merken dabei nicht, wie sie Eigentor um Eigentor fabrizieren. Erinnern möchte ich
    nur daran, als Melanie HH schon Ende Januar 2016 zeigte, unter wievielen Namen mein Landsmann unterwegs ist?

    Hier zur Erinnerung http://www.wanda-mueller.de/kaleidoskop/2016/januar-2016/.

    Er meint wirklich, wenn er seine Leute mit x-Idenditäten hinters Licht führt, dass das andere auch machen. Das passiert, wenn die eigene Person der Maßstab für andere sein soll. Erstaunlich ist aber
    auch, dass nach Melanies Beitrag keiner von denen wieder auftauchte.

    Ich wurde ja von ihm auch eingeladen. Soviel Geld habe ich aber nicht, um diesen ganzen Scheinidenditäten Bier zu spendieren.

    Laut lachen musste ich, als ein Bajuware der AW-Moderation mitteilen wollte, wie Marie Luise Müller richtig heißt. Leute, Leute, die wissen den richtigen Namen schon lange. Gerade der Bajuware selbst
    hat doch mit der gefühlt tausendfachen Nennung dafür gesorgt. Die kennen sogar die Namen der Kinder und Enkelkinder von Marie Luise Müller. Stand ja lange genug auf der HP vom Bajuwaren.

    Wanda, Du hast so Recht. „Jeder kennt die Leute, die sich ständig in das Leben anderer einmischen, aber selbst den meisten Dreck am Stecken haben.“

    Günter aus Leipzig

  • Torben Köhn (Mittwoch, 21. September 2016 12:22)

    Hallo Wanda,
    was hast du denn nun wieder angestellt? Wenn ich die Aufregung einiger Leute lese, muss es etwas ganz Schlimmes gewesen sein. Einmal ganz ehrlich unter Freunden: so etwas macht man nicht, nie und
    nimmer.

    Da ist doch ein Sturm der Empörung vorprogrammiert. Aber kannst du mir eine Frage beantworten? Wie kommen die darauf, du pöbelst? Du hast die doch nur mehr oder weniger zitiert. Im Umkehrschluss
    würde es dann doch heißen, die benutzen nur Pöbelworte. Aha, ich verstehe schon, Logik ist nicht gerade die Stärke anderer.

    Hallo Marie,
    auch ich habe mich sehr gefreut, dass Wanda franzi die Möglichkeit gab, auch hier bei uns zu brillieren. Wäre doch schade, wenn derart verschüttetes Potential unentdeckt bliebe, nicht wahr? Sie haben
    die richtigen würdigenden Worte gefunden.

    Viele Grüße an dich, Wanda, und an sie, Marie.

  • Marie (Dienstag, 20. September 2016 01:41)

    Hi, Wanda,
    die Idee, auf die Freischalt-Funktion zu verzichten, war eine Deiner besten. Ich trete hier ein und was erblickt mein Auge?

    Einen herausragenden Stern höchster intellektueller Leuchtkraft, ein Glanzstück, das alles bisher Dagewesene weit in den Schatten stellt.

    Nicht auszudenken, wenn Du uns dieses Zeugnis herausragender intellektueller Spitzenleistung, verfasst durch unsere allseits hochgeschätzte Intelligenzbestie und DDR-Nostalgikerin Franzi, womöglich
    mittels Freischalt-Funktion vorenthalten hättest. Herausragende Intelligenz soll sich schließlich frei und ungehindert entfalten dürfen.

    By the way- im Osten hat die AfD bei der Berlin-Wahl mit Abstand die meisten Stimmen geholt. Wen wundert das? Mich jedenfalls nicht.

    In Marzahn-Hellersdorf wurden sie stärkste Partei. Ist natürlich alles reiner Zufall, mit den tiefbraunen, stinkenden geistigen Hinterlassenschaften der armen "verstorbenen" DDR hat das natürlich
    rein gar nichts zu tun und die AfD ist auch kein bisschen rechts, das sind alles nur harmlose "Protestwähler", die da Ihren Ausländerhass, sorry, ihre "Besorgtheit" zum Ausdruck bringen. Rein
    vorsorglich natürlich, damit die "deutsche" Identität nicht verloren geht. Mit dem von der AfD propagierten Schießbefehl auf Flüchtlinge hat so einer, was ein echter brauner
    DDR-Schießbefehl-Nostalgiker ist, der seine Nachbarn bei der Stasi denunzierte, ja eh kein Problem - das war in der DDR vollkommen normal und was so ein echter DDR-Nostalgiker ist, der würde das
    gerne wieder haben - nen starken Führer und einen Schießbefehl dazu.

    Am liebsten leiten diese Sorte von Ossis (glücklicherweise ist diese braune Spezies bisher auch im Osten (noch) nicht die Mehrheit) Ihre rassistischen Ausfälle ein mit"ich bin kein Nazi/ich bin nicht
    rechts, aber..." und dann legen die völlig ungeniert los. Intelligenzrenten und Bestechungsrenten für verdiente Parteisoldaten hätte diese Spezies gerne noch dazu.
    Da bleibt nur, mit Rentner Jürgen Köhler aus Berlin-Marzahn zutreffend festzustellen: "Das ist eine Sauerei, so hat der Nationalsozialismus angefangen." Wie wahr - genau so hat er angefangen und wir
    sind schon wieder mittendrin.
    Marie

  • franzi (Sonntag, 18. September 2016 08:51)

    Ja, liebe Marie, so verständlich Ihr Ärger auch sein mag, mit Beleidigen der AfD-Wähler erreicht man nur das Gegenteil. Die AfD wird leider noch stärker. Es ist doch seltsam, dass gerade in Sachsen,
    wo die CDU seit der Wiedervereinigung die absolut stärkste politische Kraft ist, der Ausländerhass (Beispiel Bautzen) am größten ist. Auch in Thüringen trieb der NSU sein Unwesen, als die CDU da
    ähnlich stark war. Ob da wohl ein Zusammenhang besteht ? Da scheint nach der Einheit doch einiges schief gelaufen zu sein. Der verstorbenen DDR das jetzt anzuhängen, ist wohl etwas oberflächlcih.

  • Marie (Sonntag, 04. September 2016 00:37)

    Ja, ja - die "soziale" AfD - die Alternative für (Super)-Doofe. Nur gehirnamputierte Schwachköpfe wählen AfD. Leider gibt es in diesem Lande viel zu viele gehirnamputierte Superdoofe, die mit dem
    Lesen eines Parteiprogramms vollkommen überfordert sind, aber herumkrakeelen, was das Zeug hält. Das war schon so, als die mehrheitlich gehirnamputierten Wähler mehrheitlich der "sozialen" NSDAP ihre
    "Protest"-Stimme gaben.

    Heute nun eben die "soziale" Afd - die Namen wechseln, die strunzdumme Doofheit der Schwachköppe bleibt dieselbe. Hauptsache "Protest" - mit dem Lesen eines Parteiprogramms ist der einfältige
    Doofkopp, der sich nach einem "starken Führer" sehnt, heillos überfordert und hinterher will es keiner gewesen sein. Nichts Neues also im Lande der Doofköppe, die sich in hoher Zahl schon wieder ganz
    dringend nach einem starken Führer sehnen. Besonders anfällig für derartige Schwachkopp-Protest-Angelegenheiten sind, wen sollte das erstaunen, bestimmte Leute in hoher Anzahl aus der Ex-DDR, die den
    Zusammenbruch der pseudo "sozialen" Diktatur mit deren "starken Führern" bis heute nicht verwunden haben. Es wundert mich kein bisschen, dass die AfD bei DDR-Nostalgikern in den östlichen
    Bundesländern, die sich nach Diktatoren sehnen, ganz besonders hohe Zustimmung erhält.

  • Marie (Mittwoch, 15. Juni 2016 00:33)

    Guten Abend, Ihr Fußballbegeisterten (ist eher nicht mein Ding), habt ihr schon den neuesten Schwachfug von unserem Schluckauf, äh, Glückauf-Kurzbeinigen gelesen (ich will natürlich "kurzbeinig" als
    Metapher für notorische Lügner verstanden wissen, sonst rasten die Spasten womöglich wieder aus und behaupten, ich würde Menschen mit körperlichen Handicaps "beleidigen") - also, da behauptet der
    selbsternannte "Aufklärer" und "Unterstützer" doch glatt, er sei der "Auffassung, seine Posings seien argumentativ unterlegt" - und er habe seine "Logik" beruflich erworben. Sein krauser Unsinn sei
    eine "Denklehre", die "im Wesentlichen (klein geschrieben) den Wahrheitsgehalt einer Sache logisch erfasst". Bestimmt steht der aufgeblasene Kerl kurz vorm Platzen - da hat ihn doch glatt ein Anonym
    kritisiert für den geistigen Müll, den er ständig absondert. This "Posting", wie er seinen Schwachfug bezeichnet, made my day.
    Marie

  • Torben Köhn (Montag, 13. Juni 2016 16:27)

    Hallo Melanie, Du schaust bestimmt gerade Spanien?
    Ja, ja, das Leben ist schon eine Wundertüte. Erst schießt ein Halbalbaner muslimischen Glaubens ein Tor für uns und dann verhindert Boateng den Ausgleich. Muss doch ein schlimmer Abend für Gauland
    und die AfD sein. Vielfalt ist eben stärker als Einfalt!

    Torben Köhn

  • Melanie HH (Sonntag, 12. Juni 2016 23:24)

    Halt, Moment, hat Boateng vorhin die deutsche Grenze verteidigt?
    Da brat mir doch einer einen Storch.

  • Wanda Müller (Samstag, 14. Mai 2016 20:10)

    Hallo Melanie,

    im Sport ist es wie im richtigen Leben: einmal ist man ganz oben, dann wieder unten. Ich kann für den VfB nur hoffen, dass er diese Gelegenheit nutzt und endlich ausmistet, eine ordentliche
    schwäbische Kehrwoche. Angefangen bei der Spitze mit Vorstand und Dutt bis hin zu Küsschen-Werner, Chancentot-Harnick und noch einigen anderen. Das Schlimme ist dabei nur, ALLE von mir genannten
    gehen mit dickem Geldbeutel und lassen die trostlos zurück, die für deren Bankkonten sorgen. Beispiel? Siehe dir den lila Porsche, den sich gerade eben ein Harnick „leistete, an. O.K., man gönnt sich
    ja sonst nichts.

    Wann spielt eigentlich der VfB gegen Pauli? ;) Wanda

  • Marie (Samstag, 14. Mai 2016 19:29)

    Die Regierungskoalition will bekanntermaßen Tunesien, Marokko und Algerien zu "sicheren Herkunftsstaaten" erklären.

    Nicht etwa, weil diese Staaten "sicher" wären, sondern um sich der Flüchtlinge aus diesen Ländern zu entledigen. In diesen Ländern liegt nicht nur die Meinungsfreiheit, die Pressefreiheit und die
    Unabhängigkeit der Justiz im Argen, in diesen Ländern wird gefoltert. Ganz besonders schwierig ist dort die Lage für Homosexuelle.

    Da darf man jetzt gespannt sein, ob die Grünen im Bundesrat sich dazu hergeben, diese Staaten als "sichere Herkunftsstaaten" durchzuwinken. Im Bundestag, wo man nicht in der Regierung ist, dagegen,
    in den Ländern, wo man mit in den Regierungen ist, dafür - ich befürchte, so wird es kommen.

    Der menschenrechtspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion, Tom Koenigs, hat sich bereits für Zustimmung ausgesprochen, soviel zu den menschenrechtlichen Prinzipien der Grünen.

    Alle Parlamentarier, die im Bundestag und demnächst im Bundesrat den Weg frei machen, Algerien, Marokko und Tunesien zu "sicheren Herkunftsstaten" zu erklären, wissen genau, was sie tun - sie wissen,
    dass dort Homosexuelle verfolgt werden und Regimekritiker. Sie wissen, dass Folter und Misshandlung in Haft dort Alltag sind. Sie wissen, dass einjeder, der dort hinter Gittern landet, mit Gewalt
    rechnen muss. In Marokko ist Ehebruch strafbar, in Algerien und Tunesien werden Menschenrechtler drangsaliert.

    All das spielt für die Verteidiger der Menschenrechte auf dem Papier keine Rolle mehr. Als Anwalt für Rechtsstaatlichkeit in der Welt hat sich Europa schon lange verabschiedet.
    Marie

  • Melanie HH (Samstag, 14. Mai 2016 18:11)

    Hallo Marie Luise Müller,

    dass Daumen drücken von Westcoast und anderen hat leider nicht geholfen. Bye bye VFB. Mit Dutt ging es kontinuierlich bergab, wen wundert's.

    Da Sie ja schon geschrieben haben, Sandhausen und Heidenheim liegen um die Ecke, dann kann ich Ihnen nur viel Spaß wünschen. Vielleicht bis nächstes Jahr.

    Viele Grüße, aus dem Süden. :-)

  • Wanda Müller (Samstag, 07. Mai 2016 23:51)

    Hallo Melanie,

    eine klitzekleine Hoffnung bleibt zwar noch, vielleicht 5 %. Nur, wie es sich entwickelt, scheint es Stuttgart zu erwischen.

    So steht dem VfB vielleicht eine Saison der kurzen Wege bevor. Denn Heidenheim ist locker mit dem Regionalzug zu erreichen. Und Sandhausen ist auch fast um die Ecke. Viele Spieler werden den Verein
    verlassen. Also kommt Geld in die VfB-Kasse und dazu die gesunkenen Reisekosten. Herz, was willst Du mehr! So hat etwas negatives auch seine positiven Seiten. Eine Wanda mit Galgenhumor.

  • Melanie HH (Samstag, 07. Mai 2016 18:50)

    Hallo Marie Luise Müller,

    ich sollte vielleicht nach den letzten zwei Jahren den “Ball“ flach halten, aber Ihnen sagt St. Pauli, Sandhausen, Bochum und Heidenheim etwas???? :-)

  • Marie (Freitag, 29. April 2016 13:24)

    Hast Du schon gesehen, Wanda? Der edle Streitschlichter Neumann hat sich und die restliche paradox-religiöse Mischpoke in dem von Dir eingestellten Freitag-Artikel wiedererkannt und versucht, sich
    mit wirrem Geplapper zu verteidigen.
    Gruß
    Marie

  • Wanda Müller (Donnerstag, 28. April 2016 23:34)

    Ich möchte auf diesen Artikel im gestrigen FREITAG aufmerksam machen http://www.wanda-mueller.de/wanda-schreitet-unerm%C3%BCdlich-durch-die-welt/aus-wandas-tagebuch/28-april-2016/.

    Erinnert Euch das, was dort im Großen geschildert wird, nicht an die kleinen Nachahmer auf den paradoxen und Pseudo-Seiten? Bezeichnend, wie jeder seinen Platz findet. Er muss nur lange genug suchen.
    Wanda

  • Marie (Donnerstag, 28. April 2016 20:08)

    Habt Ihr es schon gesehen -der Dietrich, dem geht der sprichwörtliche Arsch auf Grundeis, er streut Nebelkerzen im Stundentakt, lol.

    Auch die Herbst, die verfolgte Unschuld vom Lande, die mir, als ich noch ganz neu bei Anne Will war, mit Ihrem übergriffigen sinnfreien Schmodder nicht von der Pelle rückte, obwohl ich noch nie etwas
    mit der zu tun haben wollte, und Ihrer Lieblingsdisziplin, inhaltsfreie "Beiträge", gespickt mit Intrigen, Übergriffen und Unterstellungen nachging, ist wieder aufgetaucht und jammert und wehklagt
    und heult rum über die Schlechtigkeit der Welt, speziell die von mir, Wanda und MelanieHH.

    Was bin ich froh, dass diese übergriffige Intrigantin meine Emailadresse, die sie mir unbedingt entlocken wollte, nicht hat. Soll sie ruhig glauben, ich sei Heidrun Lieske und mich in
    Betriebsratsangelegenheiten"verklagen", lol. Vielleicht ruft sie ja auch beim Bürgermeister von Frankfurt an, die Intrigantin. Der wird begeistert sein, lol.
    Gruß
    Marie

  • Marie (Donnerstag, 28. April 2016 01:11)

    Es sollte natürlich heißen:

    Die Emailadresse zu prüfen nicht IP-Adresse)
    folgenden (nicht folgenten)IT-Berater (nicht IT-Barater)
    sorry.
    Marie

  • Marie (Donnerstag, 28. April 2016 01:01)

    Der eigentliche Hammer, Herr Köhn, ist ja folgender:

    Da kriegt der Nietzschmann, "IT-Berater" mit der geistigen Kapazität einer Stubenfliege (wobei ich auf gar keinen Fall die Stubenfliegen beleidigen möchte), von dem Namensdieb eine Email mit Melanies
    Emailadresse.

    Die Stubenfliege ist zu blöde, die Emailadresse abzutippen und "prüft", ob diese Adresse heute noch existiert mit folgender Emailadresse: pancho2273@yaho.de

    Man beachte das fehlende o.

    Nachdem die Email natürlich nicht zugestellt wurde, kommt der geistige Bruchpilot N., der sich als "IT-Berater" aufspielt, nicht etwa auf die naheliegende Idee, die IP-Adresse zu prüfen, also, ich
    meine, selbst der zweitgrößte Vollidiot im ganzen Land hätte das mit Sicherheit gemacht, sondern stellt zur Rechtfertigung seiner Veröffentlichung einer fremden Emailadresse im WWW folgenten Text ins
    WWW, der ihn als den größten Vollidioten in DL entlarvt:

    "Zum Zeitpunkt 2014 existierte diese Adresse und Antworten konnten abgesetzt werden und wurden entgegengenommen.
    Heute existiert diese Adresse nicht mehr. Bei Kontaktierung, erscheint die Meldung:
    Requested action aborted: local error in processing."

    Nachdem ich nun dem "IT-Barater" mit der Intelligenz einer Stubenfliege erklärt habe, dass man schon die richtige Emailadresse eintippen muss, damit eine Email ankommt, herrscht dort die größte
    Aufregung -selbst der Namensdieb kreistcht dort laut rum und der Nietzschmann kreischt inkognito.

    Das ist natürlich ein gravierender Verstoß gegen geltendes Recht, was sich die Stubenfliege und der Namensdieb da wieder geleistet haben.

    Die Stubenfliege nennt sich neuerdings Dr. Jeckyll und mittlerweile bin ich nicht nur Wanda, sondern auch Herr Steiner, Herr Köhn und E. Schnell.

    Lohnt sich echt, da mal reinzuschauen, da bleibt kein Auge trocken.
    Gruß
    Marie